Blaulicht

Rammbockdieb nimmt Urteil an

Rammbockdieb nimmt Urteil an

Rammbockdieb nimmt Urteil an

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin - Apenrade
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Dem Eigentümer des Scherrebeker Elektronikladens Paulsen's Solutions bot sich am Morgen des 7. Februars ein Bild der Verwüstung. Foto: Hans Chr. Gabelgaard/JV

Ein 18-Jähriger aus dem Raum Apenrade muss für ein Jahr ins Gefängnis. Er trieb sein kriminelles Unwesen in ganz Nordschleswig.

„Zwölf Monate Freiheitsentzug“, lautet das Urteil des Sonderburger Stadtgerichts gegen einen 18-jährigen Mann aus dem Raum Apenrade, der geständig ist, im gesamten Landesteil mehrere Einbruchs- und Diebstahlsdelikte verübt zu haben.

Mit dem Radlader durch das Schaufenster

Der spektakulärste Fall war sicherlich ein Rammbockeinbruch am 7. Februar dieses Jahres mit einem gestohlenen Radlader in einen Elektronikladen in der Storegade von Scherrebek. Diesen Einbruch soll er mit mindestens zwei Komplizen verübt haben. Sie stahlen Handys und andere elektronische Ausrüstung im Wert von 15.000 Kronen. Die Baumaschine war tags bzw. nachts zuvor vor den Toren Scherrebeks am Hjemstedvej gestohlen worden.

Der 18-Jährige hat auch gestanden, an einem Einbruch in einem Einfamilienhaus in Sommerstedt beteiligt gewesen zu sein. Der Gesamtwert der Beute belief sich dort auf 231.000 Kronen. Gestohlen wurden Designer-Lampen, eine B&O-Anlage und Handys.

Bei einem Einbruch in die Produktionshochschule in der Rothenkruger Østergade am 4. Februar wurden diverse Computer gestohlen. Auch hier hat der 18-Jährige seine Tatbeteiligung gestanden.

Der junge Mann nahm sein Urteil an.

Mehr lesen