„Minderheit – Gemeinsam stark!“

Motto für den Deutschen Tag 2018 gefunden

Motto für den Deutschen Tag 2018 gefunden

Motto für den Deutschen Tag 2018 gefunden

Sarah Heil Journalistin
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Karin Riggelsen

Mehr als 70 Leute haben auf der Facebook-Seite des Bundes Deutscher Nordschleswiger abgestimmt. „Minderheit – Gemeinsam stark!“ ist es geworden. Die BDN-Verantwortlichen sind zufrieden.

Bereits vor ein paar Wochen bat der Bund Deutscher Nordschleswiger (BDN) um Vorschläge für das Motto des diesjährigen Deutschen Tages. Letztlich standen drei Vorschläge zur Wahl. Abgestimmt wurde über die Facebook-Seite des BDN. Die Wahl ging denkbar knapp aus. Mit nur einer Stimme mehr gewann das Motto: „Minderheit - Gemeinsam stark!". Es erhielt 28 Stimmen. 27 Personen stimmten für „... mit Deutsch kommt man weiter!" und 21 gaben dem Motto „Kraft durch Diversität - Vielfalt macht stark!" ihre Stimme.

Harro Hallmann, Kommunikationschef des BDN, bestätigte, dass lediglich die drei Motti, die schließlich zur Wahl standen, vorgeschlagen wurden. „In den letzten Jahren hatten wir teilweise mehr Auswahl, aber diesmal kamen nur drei Vorschläge.“ Sein persönlicher Favorit sei „... mit Deutsch kommt man weiter!“ gewesen, doch er könne mit dem Ausgang der Wahl gut leben und sei sehr zufrieden, da ihm auch die anderen Ideen gut gefallen hätten, so Hallmann

Große Bedeutung für die Reden

Auch das Banner, auf welchem das Motto am Deutschen Tag hinter dem Rednerpult zu sehen sein wird, wurde bereits in Auftrag gegeben. „Das Motto wirkt sich auf die Reden und das Programm aus und hat daher eine tiefergehende Bedeutung für die Feierlichkeiten“, so Hallmann.

Auch Uwe Jessen, Generalsekretär des BDN, ist sehr erfreut über die rege Beteiligung rund um die Abstimmung. „Das Motto unterstreicht, wofür wir stehen – nur gemeinsam kommen wir voran. Daher ist es toll, dass mehr als 70 Personen abgestimmt haben“, so Jessen. Auch er ist mit dem Ausgang der Wahl sehr zufrieden.

Immer am ersten Sonnabend im November findet die Festveranstaltung in der Tingleffer Turnhalle statt. Über 500 Gäste aus Dänemark, Deutschland und Osteuropa nehmen jährlich daran teil. Das Motto soll das Selbstverständnis der deutschen Volkgruppe ausdrücken und auf aktuelle Entwicklungen hinweisen. Sowohl Bundes- als auch Landespolitiker konnten in der Vergangenheit als Festredner gewonnen werden. Wer in diesem Jahr die Festrede halten wird, soll in Kürze feststehen.

Mehr lesen