Deutsche Minderheit

Kindergarten Loit/Schauby: Der neue Leiter ist ein Teamplayer

Gesche Picolin
Gesche Picolin Journalistin
Loit/Løjt
Zuletzt aktualisiert um:
 Jan Breitenkamp Hansen
Der neue Leiter des Deutschen Kindergartens Loit/Schauby heißt Jan Breitenkamp Hansen. Der zweifache Vater hat sich dort schon gut „eingelebt“. Foto: Karin Riggelsen

Nach Jahren als Chef der Schulfreizeit-Ordnung in Rothenkrug arbeitet Jan Breitenkamp Hansen seit September in Loit.

„Wir sind ein super Kindergarten. Wir haben ein riesiges Gelände draußen mit viel Platz zum Spielen.“ Es ist kein Werbefachmann, der hier spricht, sondern ein überzeugter Nordschleswiger: Jan Breitenkamp Hansen.

Der 39-Jährige ist seit 1. September Leiter des Kindergartens Loit/Schauby. Das Amt hat er von Elisabeth Saalfeld übernommen, die nach Rinkenis gegangen ist. „Ich bin anders als die anderen“, betont der zweifache Vater, der seine freie Zeit mit Handball verbringt. Derzeit trainiert er die Enstedter Frauenmannschaft, doch auch seinen seit dieser Woche neunjährigen Sohn Rasmus. Er und Schwesterchen Liv, 6, besuchen die Deutsche Privatschule Feldstedt.

Nach sechs Jahren als Leiter der Schulfreizeitordnung (SFO) an der Deutschen Schule Rothenkrug suchte der gebürtige Tonderaner Breitenkamp Hansen nach neuen Herausforderungen. Und die fand er in Loit: „Hier habe ich mehr Verantwortung. Ich habe zehn Mitarbeiter und 40 Kinder vom Krippenalter bis zur Einschulung.“

Die Loiter Kinder sind eingeteilt in Zwerge, Pferde, Hummeln und Bären. Letztere sitzen derzeit im „Glashaus“, die Pferde hingegen galoppieren im Dachgeschoss. Hier oben werden demnächst, dank tatkräftiger Unterstützung der Eltern, etwa 40 Quadratmeter hinzugewonnen, nach dem Wegzug der Gesamtleitung nach Apenrade. Bislang hatte Gesamtleiterin Heidi Ullrich hier ihr Büro.

„Ich bin angekommen“

„Heidi habe ich sozusagen auf der anderen Seite kennengelernt, als ich im Vorstand der DKA (Deutsche Kindergärten Apenrade) war, in meiner Rolle als Vorsitzender im Waldkindergarten Feldstedt“, so Breitenkamp Hansen. Und er fährt fort: „Damals war ich ihr sozusagen übergeordnet. Als ich dann hier anfing, wurde sie meine Chefin.“ Und er lobt ihren Überblick über Zahlen: „Die hat sie komplett im Griff.“

Breitenkamp Hansen, der mit drei Brüdern in Groß-Jündewatt aufgewachsen ist, ist Teamplayer. Er fragt andere nach ihrer Meinung. „Dazu bin ich mir nicht zu schade.“ Er hört zu, statt seine Meinung durchzusetzen, fordert Mitspracherecht ein. Eigene Ideen einzubringen motiviert seine Mitarbeiter, das kann er merken.„Ich bin angekommen“, sagt der Chef, „es gefällt mir hier sehr gut. Büroarbeit und die Arbeit mit Kindern ist eine gute Kombination.“

Der Kindergarten hofft, mit dem Umbau Ende dieses Monats fertig zu sein. Breitenkamp Hansen freut sich über die Hilfe der Eltern beim Verputzen und Malen. Damit der super Kindergarten in Loit noch toller wird.

Mehr lesen