Imkerei

Bienen zum Streicheln

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Drohnen kann man gefahrlos streicheln. Sie haben nämlich gar keinen Stachel. Foto: Karin Riggelsen

Die Schulimkerei „Laksmølle“ nutzte das erste Honigschleudern der neuen Saison als Schnupperangebot für Interessierte – und begrüßte auch gleich das 100. Vereinsmitglied.

Die Schulimkerei „Laksmølle“ nutzte das erste Honigschleudern der neuen Saison als Schnupperangebot für Interessierte – und begrüßte auch gleich das 100. Vereinsmitglied.

Direkt hinter dem Enstedtwerk befindet sich eine kleine Oase. Wer genau hinhört, wird ein stetes Summen vernehmen. Der hiesige Bienenzüchterverein hat dort an der „Laksmølle“ eine Schulimkerei aufgebaut.

Am Sonnabend wurde der erste Honig des Jahres geschleudert. Aus diesem Anlass wurde zum Tag der offenen Tür eingeladen. VIP-Gast war Leif Friis Jørgensen, Chef der Ökomeierei „Naturmælk“ in Brauderup. Die Verbindung zur Imkerei liegt auf der Hand. „Unsere Bauern sind vertraglich verpflichtet, Bienenstöcke an ihren Feldern aufzustellen“, sagt Friis Jørgensen. „Noch zu wenig“, lautet seine Antwort auf die Frage, ob Honig denn auch in den Produkten aus Brauderup Anwendung findet.

Schon 100 Mitglieder im Bienenzüchterverein

Viele Schaulustige waren gekommen, um dem Spektakel zuzuschauen und den ersten Honig zu kosten. Bevor man allerdings zur Tat schritt, erläuterte der erfahrene Imker Claus Langschwager die verschiedenen Arbeitsprozesse und erzählte eindrucksvoll, warum die Bienen so wichtig für die Natur und für die Landwirtschaft sind. Wer mochte, konnte sich mit Imkerhüten vor den fliegenden Honigproduzenten schützen, die doch ein wenig irritiert schienen, dass man sie nicht einfach in Ruhe arbeiten ließ.

Nach dem schlechten Flugwetter der Tage zuvor wollten die Bienen das schöne Wetter offensichtlich zum Nektarsammeln nutzen und nicht von Menschen gestört werden.

Der Apenrader Bienenzüchterverein kann ein erhöhtes Interesse an der Imkerei feststellen. Am Sonnabend wurde Ida Gram als Mitglied Nummer 100 begrüßt. In der Schulimkerei werden neue Bienenzüchter ausgebildet; nach bestandenem Kurs erhalten sie ihr eigenes Bienenvolk.

Mehr lesen