Blaulicht

35 „Bleifüße“ auf der Schwerpunktstrecke

35 „Bleifüße“ auf der Schwerpunktstrecke

35 „Bleifüße“ auf der Schwerpunktstrecke

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
117 Stundenkilometer war am Donnerstagabend der Spitzenwert. Foto: Polizei für Nordschleswig und Südjütland

Die fünf schnellsten Fahrer auf dem Tinglevvej vor den Toren Apenrades handelten sich zudem einen Eintrag ins Polizeiregister ein.

Mit 117 Stundenkilometern war ein Fahrer der Spitzenreiter der Bleifüße, die am Donnerstagabend auf dem Tinglevvej in die Radarfalle der Polizei tappten. Erlaubt ist an dieser Stelle Tempo 80.

Dieser Autofahrer war allerdings beileibe nicht der einzige, der sich nicht an die dort zulässige Höchstgeschwindigkeit hielt.

Fünf Eintragungen ins Polizeiregister

Von den 405 gemessenen Fahrzeugen waren 35 zu schnell und erhalten deshalb demnächst Post von der Polizei in ihrem digitalen Briefkasten. Darüber hinaus handelten sich insgesamt fünf Verkehrsteilnehmer einen Eintrag im Polizeiregister (dän: „klip i kørekortet“) ein.

Schwerpunktstrecke „Tinglevvej"

Der Tinglevvej ist in die südliche Einfallstraße Apenrades und Autobahnzubringer für die Anschlussstelle 72. Die Strecke haben Kommune Apenrade und Polizei in diesem Jahr zu einer ihrer Schwerpunktstrecken auserkoren. Dort werden – wenn möglich – wöchentlich an verschiedenen Wochentagen zu unterschiedlichen Zeitpunkten Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Große Leistung“