Familiennachrichten

Erwin Iwersen wird 80 Jahre

Erwin Iwersen wird 80 Jahre

Erwin Iwersen wird 80 Jahre

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Erwin Iwersen leitet seit Jahren das Tischtennistraining des Sozialdienstes Jeising, Seth und Abel (Archivfoto). Foto: Brigitta Lassen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Es ist dem früheren Lehrer der Ludwig-Andresen-Schule kaum anzusehen, dass er sein achtes Lebensjahrzehnt erreicht hat. Am Donnerstag wird im Schützenhaus gefeiert.

Seinem Interesse für den aktiven Sport ist Erwin Iwersen treu geblieben. Seit Jahren leitet er das Tischtennistraining in der Turnhalle der Ludwig-Andresen-Schule, wo er sich beruflich viele Jahre heimisch gefühlt hat. Dort war er mehr als 32 Jahre als Lehrer tätig. Am Donnerstag, 24. März, feiert er seinen 80. Geburtstag. Zunächst im Sommerhaus auf Röm (Rømø), später im Schützenhaus in Tondern.

In seiner Freizeit hat sich Erwin Iwersen schon immer mit dem Sport beschäftigt. Der Jubilar war Mitbegründer der SG West und war im Verein auch als Vorsitzender aktiv. Auf verschiedenen Ebenen, unter anderem in der Zusammenarbeit mit den Tondernhallen und als Handballschiedsrichter, hat er sich zum Wohl der Spielgemeinschaft eingesetzt.

Erwin Iwersen im Turnerheim der SG West, das vor einigen Jahren abgerissen wurde (Archivfoto). Foto: Brigitta Lassen

Erwin Iwersen stammt aus Brauderup (Broderup) bei Tingleff (Tinglev) und besuchte die Pädagogische Hochschule in Flensburg (Flensborg). Seine erste Lehrerstelle hatte er in der ehemaligen einklassigen Schule in Seth (Sæd) und leitete diese ab 1967. Ein Jahr war er dann noch in der Deutschen Schule Hoyer beschäftigt, bis er 1972 an die Ludwig-Andresen-Schule wechselte.

Der fünffache Vater, der 2005 in den Ruhestand trat, geht es heute etwas ruhiger an. Mit seiner Frau Helga unternimmt er gerne Großstadtferien in Deutschland. Seine Mietshäuser hat er mittlerweile verkauft. Vor einigen Jahren zog das Paar von Jeising (Jejsing) in ein Haus am Dragonvej in Tondern.

Erwin Iwersen (l.) mit seiner früheren Tischtennisgruppe (Archivfoto) Foto: Brigitta Lassen

Sein handwerkliches Geschick kam ihm als Hausbesitzer bei vielen Arbeiten zugute, schließlich war er an der LAS unter anderem als Werklehrer und natürlich als Sportlehrer tätig. Erwin Iwersen, der früher auch EDV-Kurse gegeben hat, ist dem deutschen Kindergarten in Jeising und dem Sozialdienst für Jeising, Seth und Abel eng verbunden. Außerdem war er viele Jahre Vorsitzender des Vereins Deutsches Haus (VDH).

Bei bester Gesundheit genießt Erwin Iwersen sein Leben und macht es sich mit seiner Frau gemütlich. Zu ihrer Familie zählen fünf Kinder und acht Enkel. Aus erster Ehe hat er die drei Söhne Stefan in Kopenhagen, Heiko und Ralf, beide Norwegen. Dazu kamen in zweiter Ehe der Sohn Martin in Süderlügum und die einzige Tochter Sandra. Sie lebt auch in Kopenhagen.

Mehr lesen

Handball

Karriere am seidenen Faden: Vom dunklen Zimmer in die Königsklasse

Seth/Sæd Als Fachleute Thorsten Fries empfahlen, seine Handballkarriere wegen zahlreicher Gehirnerschütterungen aufzugeben, entschied sich der 31-Jährige aus Seth dennoch dagegen. In der vergangenen Saison gewann Fries die Silbermedaille in der dänischen Liga, und in der kommenden Spielzeit tritt er in der Champions League an. Warum sein Weg auch anders hätte verlaufen können und warum Kopfverletzungen im Handball besondere Aufmerksamkeit erfordern, erklärt der Torhüter im Interview.

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Zusammenhalt: Es geht noch viel mehr in Nordschleswig“