Knivsbergfest

Feiern bis in die Nacht: Das neue Shuttle-Angebot macht's möglich

Feiern bis in die Nacht: Das neue Shuttle-Angebot macht's möglich

Langes Feiern: Das neue Shuttle-Angebot macht's möglich

Knivsberg /Knivsbjerg  
Zuletzt aktualisiert um:
Bus
Das Abendprogramm des Knivsbergfestes soll dieses Jahr von mehr Menschen besucht werden können (Symbolbild). Foto: Brian Berg/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Familienfreundliches Fest: Für Nachtschwärmerinnen und Nachtschwärmer sowie für jene, die es werden wollen, haben sich die Verantwortlichen des Knivsbergfestes etwas Besonderes überlegt: einen Shuttleservice und Kinderbetreuung. Was genau angeboten wird und warum es sich lohnt, am 15. Juni länger auf dem Berg zu bleiben.

Hinweis: Das Knivsbergfest wurde am Freitagmittag aufgrund des Wetters abgesagt

„Wir wollen, dass das Knivsbergfest eine Feier für alle ist, bei der alle mitfeiern und sich kennenlernen können“, erklärt Thore Naujeck das neue Angebot für das diesjährige Knivsbergfest.

Denn für dieses Jahr haben sich die Verantwortlichen etwas Besonderes überlegt: „Es wird ein Shuttle-Angebot und eine Kinderbetreuung hier auf dem Knivsberg geben“, verrät der Leiter des Jugendverbandes. 

Konkret heißt das: Eltern können bis 24 Uhr ihre Kinder im Theatersaal abgeben, wo diese vom Personal betreut werden und sich über ein kindgerechtes Unterhaltungsprogramm freuen können. Währenddessen können die Eltern unbesorgt das Festgelände erkunden und sich mit anderen Gästen austauschen, ohne frühzeitig nach Hause zu müssen.

Shuttle ab Mitternacht verfügbar 

Ab 0.30 Uhr steht dann ein Shuttle-Service zur Verfügung, der die Besucherinnen und Besucher sicher nach Hause bringt. „Wir werden die größeren Kommunen anfahren, sind jedoch flexibel“, erklärt Naujeck. Das Ziel ist es, insbesondere diejenigen anzusprechen, die normalerweise das abendliche Programm nicht in Betracht ziehen.

Interessierte können sich für den Shuttle-Service anmelden. Die Fahrt kostet pro Person 50 Kronen. Naujeck betont: „Es ist sicherlich kein Plus-Geschäft für uns, aber wir möchten den Menschen ermöglichen, mit uns gemeinsam zu feiern und nicht frühzeitig heimzufahren.“

Bei der Generalversammlung des Jugendverbandes stellte Thore Naujeck das Shuttle-Konzept vor. Foto: Amanda Klara Stephany

Abendprogramm sollen mehr Menschen besuchen 

Das Abendprogramm hätten in der Vergangenheit überwiegend jüngere Menschen genutzt – etwa die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten des Deutschen Gymnasiums für Nordschlesiwg in Apenrade (Aabenraa): „Die shuttlen wir natürlich auch nach Apenrade. Auch später“, versichert Naujeck lachend. Doch mit dem neuen Angebot soll der Altersdurchschnitt etwas angehoben und das Fest somit inklusiver werden: „Unser Abendprogramm ist gut durchdacht, es ist für Unterhaltung bis 5 Uhr morgens gesorgt“, versichert der Jugendleiter. 

Neben einem Freundschafts-Fußballspiel zwischen dem Team Nordschleswig und dem FC Landtag wird es auch ein Lottospiel und anschließend eine Party mit Livemusik geben, bei der die Band „Die Andersons“ spielen wird. 

Verwechslungsgefahr: Verschiedene Shuttles beim Knivsbergfest

Die Verantwortlichen weisen darauf hin, dass das neue Shuttle-Angebot nicht mit den bereits bestehenden Parkplatz- und Golfbuggy-Shuttles verwechselt werden sollte, die Besucherinnen und Besucher von den Parkplätzen zum Knivsberg bringen. Diese bleiben auch weiterhin bestehen. Die „Nachtshuttles“ dienen als zusätzliches Angebot für das diesjährige Knivsbergfest am 15. Juni.

Wer will, kann auch auf vor Ort übernachten 

Ebenso besteht die Möglichkeit, auf dem Knivsberg zu übernachten. Es sind allerdings nur noch einzelne Zimmer verfügbar, wie Naujeck erklärt. Auch die Plätze für den Shuttle-Service sind limitiert. Interessierte können diese zum „Early-Bird-Preis“ von 50 Kronen auf der Webseite der deutschen Minderheit buchen.

„Ich freue mich sehr, wenn wir alle zusammen feiern und eine gute Zeit haben“, so Naujeck abschließend. 


 

Mehr lesen