Dänemark Kompakt

Der Nachrichtenüberblick am Mittwoch

Der Nachrichtenüberblick am Mittwoch

Der Nachrichtenüberblick am Mittwoch

DN
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: rawpixel/Unsplash

Wissen, was in Dänemark läuft – die wichtigsten Nachrichten des Tages im Überblick.

Vorsicht vor Verwechslung

4,3 Millionen Wahlkarten für die Europaparlamentswahl am 26. Mai sind bereits unterwegs zu den dänischen Wählern. Weitere Millionen Folgen ab dem 24. Mai für die Folketingswahl, die am 5. Juni stattfindet. Einige Wähler werden somit vor der EU-Wahl bereits zwei Karten zu Hause liegen haben. Da heißt es aufpassen, dass man auch die richtige Wahlkarte mit zur richtigen Wahl nimmt. Bei wem der Briefkasten in den kommenden Tagen leer bleibt, der sollte sich bei seiner Kommune melden, damit er auch ganz sicher seine Stimme bei der EU-Wahl abgeben kann.

Börsenbericht

Der dänische C25 Eliteindex musste am Mittwoch mal wieder eine Schlappe hinnehmen. Um 0,5 Prozent ging es nach unten, sodass am Ende noch 1.103,92 Punkte auf der Habenseite standen. Zu verdanken hatte er es unter anderem der Danske Bank. Deren Aktien sanken um 1,2 Prozent auf 106,5 Kronen. Auch die Jyske Bank und die Sydbank mussten ein Minus von 1,2, bzw 0,6 Prozent hinnehmen. Noch schlechter sah es für FLSmidth aus. Für deren Wertpapiere ging es um 1,4 Prozent nach unten.

Keine Flugabgaben in Dänemark

Dänemark ist eines von nur vier EU-Ländern, das keinerlei Steuern oder Abgaben auf Flugreisen erhebt. Während Nachbarländer wie Schweden, Norwegen und Deutschland sowohl Flugsteuern pro Flug als auch Mehrwertsteuern auf alle Inlandsflüge erheben, existieren solche Sonderabgaben in Dänemark nicht. Das zeigt ein neuer Bericht der EU-Kommission. Scharfe Kritik kommt vom ökologischen Rat. „Aus Umweltsicht ist dies eine ziemlich armselige Position“, sagt der transportpolitische Mitarbeiter Jeppe Juul zur Zeitung „Ingeniøren“. Auch Abgaben auf Kerosin, wie es sie in den USA, Kanada und Japan gibt, sind nicht vorhanden, da sie von der EU verboten werden. Neben Dänemark verzichten noch Zypern, Irland und Malta auf Flugabgaben.

Politiker wollen eigene Renten-Vorteile abschaffen

Warum sollen Politiker des Folketings ein Recht auf die höchste Rente doppelt so schnell wie normale Bürger verdienen? Diese Frage stellen sich laut Tageszeitung Politiken viele Politiker und fordern nun dazu auf, die Renten-Regeln für Politiker zu ändern und diese die Regeln, die für den Rest der Bevölkerung gelten, anzupassen.

Prognose: Dänische Wirtschaft weiter auf dem Vormarsch

In der dänischen Wirtschaft läuft es weiterhin gut. Das zeigen neue Zahlen der dänischen Statistikbehörde Danmarks Statistik. Demnach verzeichnete das dänische BNP (Bruttonationalprodukt) im ersten Quartal dieses Jahres, verglichen mit dem vorherigen Quartal, einen Anstieg um 0,3 Prozent. „Es scheint, als würde die Wirtschaft auch in Zukunft auf dem Vormarsch sein“, so die Behörde.

Løkke für Abstimmung über EU-Vorbehalt

Der dänische Regierungschef Lars Løkke Rasmussen (Venstre) hat schon seit Längerem für eine EU-Militärzusammenarbeit argumentiert. Jetzt hat er laut DR vorgeschlagen, nach der kommenden Parlamentswahl eine Volksabstimmung bezüglich des EU-Vorbehaltes im Bereich der Militärzusammenarbeit abzuhalten. „Wir brauchen eine Debatte über diesen EU-Vorbehalt. Wir bei Venstre hätten es gerne, dass das Volk darüber abstimmt“, so Løkke.

Mehr lesen