Königshaus

Margrethe II. holt Grönland-Besuch nach

Margrethe II. holt Grönland-Besuch nach

Margrethe II. holt Grönland-Besuch nach

dodo/Ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Königin Margrethe ist in den kommenden Tagen auf Grönland zu Besuch. (Symbolbild) Foto: Ute Levisen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die dänische Regentin wird in den kommenden Tagen ihren zuvor wegen Corona ausgefallenen Besuch auf der Insel nachholen.

Eigentlich hätte Königin Margrethe im Juli und August nach Grönland kommen sollen, doch wegen mehrerer Corona-Ausbrüche wurde die Reise verschoben.

Am Freitag beginnt sie nun, den Besuch nachzuholen.

In den Fußstapfen des Großvaters

Unter anderem wird die Königin die Hauptstadt Nuuk durchfahren, um den 100. Jahrestag des ersten königlichen Besuchs in Grönland zu feiern.

Ihr Großvater Christian X. hat 1921 als erster Monarch Grönland besucht. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum dieses Ereignisses werden der Königin Objekte und Bilder aus dieser Zeit überreicht.

Die Reise beginnt jedoch in der westgrönländischen Stadt Ilulissat, wo Margrethe II. am Freitag vom Bürgermeister der Kommune Avannaata, Palle Jeremiassen, begrüßt wird.

In der Stadt wird die Königin unter anderem das neu eröffnete Ilulissat Icefjord Center besuchen. Das Zentrum klärt über die umliegende arktische Natur auf. Seit Juli ist es für Besucher geöffnet.

Bis Dienstag unterwegs

Am Sonnabend ist die Regentin zu einem offiziellen Abendessen zu Ehren ihrer selbst in Nuuk eingeladen. Während des Essens werden sie und der Vorsitzende der grönländischen Nationalregierung, Múte B. Egede, eine Rede halten.

Schließlich besucht die Königin noch das amerikanische Militärgebiet „Thule Air Base“ und die „Station Nord“, eine Militärstation im Nordosten Grönlands.

Die Reise findet von Freitag bis zum kommenden Dienstag statt.

Mehr lesen