Umfrage

Großteil der Bürger sieht Freizügigkeit in der EU als Gewinn

Großteil der Bürger sieht Freizügigkeit in der EU als Gewinn

Großteil der Bürger sieht Freizügigkeit in der EU als Gewinn

dodo/Ritzau
Kopenhagen/Brüssel
Zuletzt aktualisiert um:
Fast 80 Prozent der Dänen sehen die Freizügigkeit in der EU als etwas Positives an. Foto: Florian Gaertner/Imago/Ritzau Scanpix

Eine jüngst veröffentlichte Umfrage der EU-Kommission zeigt, dass fast 80 Prozent der Dänen die Freizügigkeit innerhalb der EU als Vorteil für Dänemark ansehen.

Für die dänische Wirtschaft ist es ein Vorteil, dass EU-Bürger die Möglichkeit haben, sich innerhalb der EU-Grenzen frei zu bewegen, sowie arbeiten und wohnen zu können. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der EU-Kommission, an der 1.005 repräsentativ ausgewählte Dänen teilgenommen haben.

Insgesamt antworteten 79 Prozent, dass sie mit der Aussage übereinstimmen, dass die Freizügigkeit innerhalb der Europäischen Union vorteilhaft für Dänemarks Wirtschaft ist. 17 Prozent stimmten dem nicht zu und 4 Prozent antworteten mit „weiß nicht“. Das berichtet das Branchenmedium „DI Business“.

Der europapolitische Chef von DI, Anders Ladefoged, meint, dass die Umfrage gute Neuigkeiten bringt.

„Es ist positiv, dass ein Großteil der dänischen Bürger glaubt, dass die Freizügigkeit in der EU ein Vorteil für die dänische Wirtschaft ist. Es gibt keinen Zweifel daran, dass es sowohl für die dänischen Unternehmen als auch für Dänemark als Ganzes vorteilhaft ist, dass EU-Bürger überall in der Union arbeiten und wohnen dürfen.“ so Ladefoged zu „DI Business“.

EU-Bürger bringen Dänemark Milliarden

Die Auffassung der dänischen Bürger stimmt zudem mit einer Analyse des Arbeitgeber-Dachverbandes Dansk Arbejdsgiverforening (DA) aus dem vergangenen Herbst überein. Diese kommt zu dem Ergebnis, dass EU-Bürger, die in Dänemark arbeiten, allein im Jahr 2018 rund 81 Milliarden Kronen zum dänischen Bruttonationalprodukt (BNP) beigetragen haben.

„Die Freizügigkeit sorgt unter anderem dafür, dass Unternehmen qualifizierte Arbeitnehmer bekommen können, und dass dänische Bürger internationale Erfahrung im Ausland sammeln können. Das stärkt dänische Unternehmen und das stärkt Dänemark“, sagt Anders Ladefoged.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Es geht nicht einfach weg“