Rauchen

Jugendliche tun sich schwer, die Morgenzigarette liegen zu lassen

Jugendliche tun sich schwer, die Morgenzigarette liegen zu lassen

Jugendliche tun sich schwer, die Morgenzigarette liegen zu lassen

jt/ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Jeder vierte Schüler an einem dänischen Gymnasium und jeder dritte an den Berufsschulen des Landes sind nikotinabhängig. Eine überraschend hohe Anzahl, meinen Forscher.

Jeder vierte Schüler an einem dänischen Gymnasium und jeder dritte an den Berufsschulen des Landes ist nikotinabhängig. Eine überraschend hohe Anzahl, meinen Forscher.

Eine Zigarette anzuzünden ist für viele Schüler an dänischen Gymnasien und Berufsschulen Alltag geworden. Das Rauchen ist für sie Gewohnheit. Eine neue Studie des staatlichen Instituts für Volksgesundheitswissenschaften der Süddänischen Universität zeigt, dass rund 24 Prozent der Gymnasiasten und 36 Prozent der Berufsschüler täglich rauchen.

„Es gibt eine überraschend große Anzahl an Rauchern in den Schulen des Landes. Wir hätten nicht erwartet, dass diese schon in den jungen Jahren nikotinabhängig sind“, meint die Professorin Janne S. Tolstrup. Die neue Studie beruht auf eine Umfrage unter 75.000 Schülern. Diese wurden beispielsweise gefragt, welche Zigarette es ihnen am schwersten fällt, liegen zu lassen – häufigste Antwort: die Morgenzigarette.

„In den vergangenen Jahren haben wir erwartet, dass die Jugendlichen erst später im Leben mit dem Rauchen anfangen würden. Doch durch die neue Umfrage können wir sehen, dass dies nicht der Fall ist“, so Tolstrup. Der Umfrage zufolge würde ein Großteil der Befragten gerne mit dem Rauchen aufhören.

Jungen sind nach wie vor die größte Gruppe unter den Rauchern.

Mehr lesen