Bahnrad

Zwei Sekunden fehlten zu Gold

Ritzau/tf
Apeldoorn
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Die dänischen Bahnradfahrer haben in der Mannschaftsverfolgung über 4000 Meter die Silber-Medaille bei der Weltmeisterschaft in Apeldoorn gewonnen.

Gegen das Team aus Großbritannien fehlten am Ende knapp zwei Sekunden. Dabei führte das dänische Quartett mit Niklas Larsen, Frederik Rodenberg, Casper Folsach und Julius Johansen noch bei den ersten Zwischenzeiten. In der Folge aber fraß sich der Favorit immer näher heran. Nach 2500 Metern und dem herausfallen Frederik Rodenberg hatte Großbritannien die Führung inne und gab sie bis zum Ende nicht mehr ab. Dennoch durfte sich die dänische Auswahl am Ende über WM-Silber freuen.

Eine erfreuliche Nachricht am Rande der Weltmeisterschaft hatte Nationaltrainer Casper Jørgensen noch im Köcher. Der dreifache Olympiamedaillengewinner Lasse Norman Hansen steht in der kommenden Saison vor einer Rückkehr auf die Bahn.

"Ich stehe in guten Gesprächen mit Lasse und vieles deutet darauf hin, dass er im kommenden Winter wieder auf der Bahn zu finden sein wird. Lasse wäre ein großer Gewinn für uns, hat er sich doch in seiner Zeit auf der Bahn als großer Roter erwiesen“, so Jørgensen erfreut.

Mehr lesen