FUSSBALL

Eriksen enttäuscht bei Inter-Heimpleite

Eriksen enttäuscht bei Inter-Heimpleite

Eriksen enttäuscht bei Inter-Heimpleite

Ritzau/hdj
Mailand/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Christian Eriksen und Inter Mailand mussten eine bittere Heimniederlage hinnehmen. Foto: Miguel Medina/Ritzau Scanpix

Die gute Serie von zehn Punkten aus den vier Partien seit Wiederaufnahme der italienischen Liga hat Inter Mailand mit einer vermeidbaren 1:2-Heimniederlage beendet. Christian Eriksen musste beim Stand von 1:1 das Spielfeld verlassen.

Eine Stunde lang lief alles perfekt für das italienische Fußballteam von Inter Mailand mit Christian Eriksen in der Startformation.

Im Spiel gegen Bologna hatte Romelu Lukaku den Tabellendritten in Führung gebracht und die Hausherren schienen alles im Griff zu haben.

Einer Roten Karte gegen Soriano von Bologna folgte kurze Zeit später ein Foulelfmeter. Martinez verschoss, und die Partie kippte.

Juwara traf zum Ausgleich, Christian Eriksen wurde ausgewechselt, Bastoni sah Gelb-Rot und Barrow traf zum 1:2 für Bologna – alles innerhalb von sechs Minuten.

Durch die Niederlage hat Inter Mailand jetzt elf Punkte Rückstand auf Tabellenführer Juventus Turin.

Der Abstand zum Tabellenzweiten, Lazio Rom, bleibt acht Spieltage vor Saisonende bei vier Punkten.

Mehr lesen