Fussball

SønderjyskE bemüht sich um Simon Okosun

SønderjyskE bemüht sich um Simon Okosun

SønderjyskE bemüht sich um Simon Okosun

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Ayo Simon Okosun war in der vergangenen Saison vom FC Midtjylland an AC Horsens ausgeliehen. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Der Spieler ist an einen Wechsel interessiert, die Höhe der Ablösesumme könnte aber den geplanten Transfer zum Scheitern bringen.

Das Haushaltsgeld für den Kader der neuen Saison ist eigentlich schon ausgegeben, dennoch scheint der Kader von SønderjyskE noch nicht komplett. Der Fußball-Superligist bemüht sich nach Informationen des „Nordschleswigers“ um Mittelfeldspieler Ayo Simon Okosun, der noch bis zum Juni 2023 beim FC Midtjylland unter Vertrag steht, aber abgegeben werden soll.

„Kein Kommentar“, sagt Hans Jørgen Haysen auf Anfrage, wie weit die Verhandlungen fortgeschritten sind.

Der SønderjyskE-Sportchef ist sich angeblich mit dem Spieler weitestgehend einig, doch die Ablösesumme könnte den geplanten Wechsel zum Scheitern bringen. Eine Ablösesumme von zwei Millionen Kronen steht im Raum.

Der 27-Jährige wurde im Sommer 2018 von AC Horsens an den FC Midtjylland verkauft, konnte sich aber beim dänischen Meister nicht durchsetzen und wurde in der vergangenen Saison an AC Horsens ausgeliehen.

Hans Jørgen Haysen hatte am Freitag nach dem Sieg gegen den FC Midtjylland noch gesagt, dass es nicht unmöglich wäre, den Kader um einen Mittelfeldspieler zu ergänzen, doch dass man dafür wie im Fall Marc Dal Hende auf Unterstützung von „guten Freunden des Hauses“ angewiesen wäre.

Mehr lesen