Deutsche Minderheit

Kirche: Mit Lammbraten aus dem Dunkel ins Licht der Osterzeit

Kirche: Mit Lammbraten aus dem Dunkel ins Licht der Osterzeit

Mit Lammbraten aus dem Dunkel ins Licht der Osterzeit

Sonderburg/Gravenstein
Zuletzt aktualisiert um:
Die Sonderburger Christianskirche Foto: Sara Eskildsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Pastor Hauke Wattenberg und sein dänischer Kollege Henrik Dahlin haben zu Ostern ein paar neue gemeinsame Events auf dem Programm. Worauf sich die Gemeinden in Sonderburg und in Ekensund diesmal freuen dürfen.

Zu Ostern gehören nicht nur bemalte Eier, Schokohasen und Lämmer. In den fünf Feiertagen wird die Auferstehung von Jesu Christi gefeiert. 

Sonderburgs Pastor der deutschen Gemeinde, Hauke Wattenberg, hat sich vor den diesjährigen Ostertagen mit seinem dänischen Kollegen Henrik Dahlin abgesprochen. Die deutsche und die dänische Gemeinde werden das Osterfest teils gemeinsam begehen. 

Für das anstehende Fest haben die Pastoren einen geschichtlichen, aber gleichzeitig auch modernen und gegenwärtigen Winkel gefunden. 

Kreuz aus Tischen

Am Gründonnerstag, 28. März, ab 16 Uhr, wird in der Christianskirche aus mehreren Tischen ein großes Kreuz zusammengestellt. Anschließend wird im Gotteshaus ein Abendmahl mit Lammbraten gereicht. „So, wie Jesus damals das Abendmahl mit seinen Jüngern feierte“, erklärt Hauke Wattenberg. Für das Mahl zahlen die Teilnehmenden 100 Kronen. Diese Idee kam von Henrik Dahlin.

Am Tag des Kummers und der Trauer, am Karfreitag ab 15 Uhr, werden in der Marienkirche nach der halbstündigen Andacht am Ende des Gottesdienstes demonstrativ die Kerzen gelöscht. 

Mit einer Kerze zum Licht

Am Ostersonntag, 31. März, wird die Gemeinde um 6 Uhr früh erneut in die immer noch stockdunkle Marienkirche geleitet. Dort soll die Auferstehung von Jesu Christi auf eine besondere und sehr feierliche Weise eingeleitet werden. Hauke und Christiane Wattenbergs Tochter Hanna (25) trägt einleitend ganz symbolisch eine erleuchtete Osterkerze durch Gottes Haus. So bringt die junge Frau wieder Licht in die Marienkirche. Diesen Gottesdienst gestaltet Hauke Wattenberg zusammen mit dem Goldschmied und Gemeinderatsvorsitzendende der Marienkirche, Ejler Skjerning.

Hauke Wattenberg macht in diesem Zusammenhang auf die in der Nacht zu Sonntag beginnenden Sommerzeit aufmerksam. Wer keine Uhr hat, die sich automatisch auf die neue Zeit umstellt, muss nach der alten Zeit schon um 5 Uhr in der Kirche sein.

 

In der Kirche zu Ekensund erhalten alle Gottesdienstgäste am Eingang eine Kerze. Foto: Anna Skoog/Johner/Ritzau Scanpix

Am Sonnabend, 30. März, beginnt um 20.30 Uhr in der Kirche zu Ekensund (Egernsund) der deutsche Gottesdienst zur Osternacht mit Pastorin Cornelia Simon. 

Kerzen am Eingang

Am Eingang werden allen Teilnehmenden vorab Kerzen ausgehändigt. Haben sich alle gesetzt, wird das Licht in der Kirche ausgeschaltet. Dann werden die Kerzen in den Reihen mit der Osterkerze angezündet. „Es gibt eigentlich keine große Predigt. Die Feier findet im Kerzenschein statt. Das machen wir jedes Jahr", so Cornelia Simon. Anschließend gibt es ein Abendmahl.

Mehr lesen

Leserinnenbericht

Christa Kath
„‘Bewegender’ Vortrag im Fördekreis Bau“