Schleswig-Holstein & Hamburg

Buchtmann hofft auf Comeback noch in dieser Saison

Buchtmann hofft auf Comeback noch in dieser Saison

Buchtmann hofft auf Comeback noch in dieser Saison

dpa
Hamburg (dpa/lno) -
Zuletzt aktualisiert um:
St. Paulis Christopher Buchtmann jubelt über das Tor zum 1:0. Foto: Uwe Anspach/dpa

Fußball-Profi Christopher Buchtmann vom FC St. Pauli hofft nach gut einjähriger Verletzungspause noch auf sein Comeback in der laufenden Zweitliga-Saison. «In bin seit zwei Wochen wieder im Mannschaftstraining und fühle mich fit. Wenn ich es in den Kader schaffe, müssen wir mal gucken, ob es noch für ein paar Minuten reicht», sagte der 29-Jährige am Donnerstag in Hamburg. Da er im März 2020 - praktisch parallel zur Corona-Pandemie - an der Achillessehne operiert wurde und in der Reha-Phase immer wieder zurückgeworfen wurde, hat er «kein einziges Spiel vor leeren Rängen mitgemacht».

Drei Punktspiele hat der FC St. Pauli noch zu absolvieren, dann geht es in die Sommerpause, für die sich «Buchti» einiges vorgenommen hat. «Mein Ziel ist es, eher anzufangen. Natürlich muss auch ich etwas durchschnaufen, aber ich werde schon etwas mehr als die anderen machen, denn ich habe einiges aufzuholen.» Fernziel sei es, seinen Stammplatz, am liebsten auf der Halbposition in der Mittelfeld-Raute, zurück zu erkämpfen. «Das wird natürlich nicht einfach», gab er zu, schließt ist der Kiezclub das beste Rückrunden-Team der 2. Liga.

In seiner langen Zwangspause machte Buchtmann wichtige Erfahrungen, wie er offen einräumte. «Ich habe realisiert, wie gut es einem geht, wenn man fit ist und einfach Fußball spielen kann», sagte er im Rückblick. Das lerne man erst in solch schwierigen Phasen «richtig zu schätzen», betonte der langjährige St. Pauli-Stammspieler.

Mehr lesen