Energiewende

Tondern: Startschuss für die beiden ersten Solaranlagen

Tondern: Startschuss für die beiden ersten Solaranlagen

Tondern: Startschuss für die beiden ersten Solaranlagen

Monika Thomsen
Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Die Politik hat grünes Licht für zwei Sonnenenergieprojekte in der Kommune Tondern gegeben. Foto: Monika Thomsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

19 weitere Vorhaben zur Gewinnung regenerativer Energie haben es bisher nicht durch das Nadelöhr geschafft. In Bredebro und in Toftlund kann es mit der Umsetzung der Projekte losgehen.

„Es ist das erste Mal in Dänemark, dass wir über Projekte mit erneuerbaren Energien in unserem Hinterhof abgestimmt haben“, sagte Thomas Ørting Jørgensen (Borgerlisten), Vorsitzender des kommunalen Ausschusses für Klima, Wachstum und Entwicklung in Tondern.

Nachdem die Bürgerinnen und Bürger im Oktober ihr Votum abgegeben hatten, waren auf der jüngsten Stadtratssitzung die 9 Politikerinnen und 22 Politiker im Kommunalparlament an der Reihe, zu den zwei ersten Solarvorhaben endgültig Stellung zu beziehen.

Im Zuge der grünen Umstellung befinden sich insgesamt 21 Projekte mit Solarparks, Windkraft oder Hybrid-Anlagen in der kommunalen Sachbearbeitung. Werden diese im vollen Umfang umgesetzt, wird auf knapp 1.600 Hektar Sonnenenergie „angebaut“ und es werden 104 Windräder errichtet. Im Gegenzug werden einige alte Windkraftanlagen abgebaut.

Das kleinste und ein mittelgroßes Projekt

„Mit den 2,1 Hektar in Toftlund handelt es sich um das kleinste der 21 Projekte“, so Ørting Jørgensen. Das Vorhaben mit 64 Hektar in Bredebro bezeichnete er als mittelgroß.

30 Stadträte schalteten die Ampel auf Grün. Gegenstimmen gab es bei beiden Projekten von Allan Svendsen. Der bisherige Vertreter von den Neuen Bürgerlichen drückte erstmals in der Rolle als Parteiloser auf den Abstimmungsknopf.

Es ist das erste Mal in Dänemark, dass wir über Projekte mit erneuerbaren Energien in unserem Hinterhof abgestimmt haben.

Thomas Ørting Jørgensen

Svendsen wollte eine Entscheidung von „Ankestyrelsen“ abwarten. Die Beschwerde-Instanz hatte sich aufgrund einer Anfrage eines Bürgers im Dezember 2022 eingeschaltet und interessiert sich für die Vorgehensweise bei der Priorisierung der Energieprojekte. Der Kommunalrat hatte im März 2022 die Richtlinien abgesteckt.

Bei Bredebro ist eine 64 Hektar große Fläche für Solarzellen vorgesehen. Foto: Tønder Kommune

Votum der Anwohnerinnen und Anwohner

Bei dem Projekt in Toftlund hatten alle ihr Stimmrecht genutzt. 13 Personen (72,2 Prozent) stimmten für das Projekt und 5 Leute (27,8 Prozent) sprachen sich dagegen aus.

In Bredebro nutzten 274 der 947 Stimmberechtigten die Möglichkeit. 166 votierten mit Ja, 101 mit Nein und 7 enthielten sich der Stimme.

„Somit können wir vielleicht sagen, dass wir ab jetzt in der Kommune Tondern den Strom anschalten“, sagte Bürgermeister Jørgen Popp Petersen (Schleswigsche Partei).

Wenn alle Projekte umgesetzt werden, bringen diese es auf eine jährliche Stromproduktion von 2.927.710 Megawattstunden (MWh).

Die elf Projekte, die im August 2022 in die nächste Runde gingen

Solaranlagen:
• Vestermarksvej Toftlund: 2,1 Hektar, Nextam Sol
• Solenergianlæg Tyvse, Tyvse/Ellum Sølsted: 231 Hektar, GreenGo Energy
• Solenenergianlæg nord for Bredebro, Bredebro: 182 Hektar, GreenGo Energy
• Bredebro Solenergianlæg, Bredebro: 64 Hektar, E2B

Windkraftanlagen
• Vindpark Visby-Borg, Visby/Borg: 9 Windräder, NRGi Renewables  
• Ny Vindpark Arrild, Arrild: 9 Windräder, Momentum Energy
• Energipark Haved, Haved/Rejsby: 18 Windräder, Eurowind Energy

Kombinierte Anlagen
• Energipark Drengsted, Drengsted/Lovrup: 55,5 Hektar, 6 Windräder, NRGi Renewable
• Energipark Vollum Enge, Nørre Vollum/Mjolden: 190 Hektar, 10 Windräder, Eurowind Energy
• Energipark Gasse Hede, Gasse Hede/Åved: 45 Hektar, 8 Windräder, Eurowind Energy
• Rejsby Hede, Rejsby-Ballum/Hjerpsted: 11 Hektar, 15 Windräder, Eurowind Energy

Die 10 Projekte, die im Mai 2023 in die nächste Runde gingen

Solaranlagen
• Visby Solarpark, Visby: 4,1 Hektar, Peter Skrydstrup
• Galgemark Solenergianlæg, Bredebro: 7,7 Hektar, Bredebro Miljø
• Lovrup Solenergianlæg, Lovrup Skov/Tevring: 198 Hektar, Obton
• Solenergianlæg Løgumkloster, Løgumkloster: 69 Hektar, Unison Energy
• Solenergianlæg ved Kæpslundvej Tevring/Vinum/Gasse: 74 Hektar, European Energy
• Solenergianlæg Ballum Hede, Husum-Ballum/Skast: 125 Hektar, Unison Energy

Windenergie
Emmerlev Repowering, Emmerlev/Sdr. Sejerslev: 4 Windräder, Momentum Energy

Kombinierte Anlagen
Solenergianlæg Trespring bei Trespring/Solderup: 4 Windräder und 138 Hektar, Green Elephant
• Toftlund Energipark, Toftlund: 6 Windräder und 10 Hektar, AKD Danmark
• Energipark sydvest for Aabøl, Åbøl/Stenderup: 15 Windräder und 170 Hektar, Energicenter Nord

Mehr lesen

Leserbrief

Antje Beckmann, Elke und Herbert Delfs
„Horups Hotelträume …“