Müllsammelaktion

Junge Umweltschützer säuberten den Strand

Volker Heesch
Volker Heesch Hauptredaktion
Jerpstedt/Hjerpstedt
Zuletzt aktualisiert um:
Die Kindergartenkinder verzierten den Strand mit Steinmosaiken. Foto: Volker Heesch

Schüler der Ludwig-Andresen-Schule und Kindergartenkinder haben bei Koldby und Jerpstedt die Strände gesäubert – und dabei viel gelernt.

Einen ganz besonderen Tag der deutschen Kindergärten und Schulen haben die Ludwig-Andresen-Schule Tondern und der Deutsche Kindergarten Tondern in diesem Jahr begangen. Kinder, Lehrkräfte und auch Eltern machten sich auf den Weg zum Wattenmeerstrand bei Jerpstedt und Koldby, um gemeinsam Müll zu sammeln. Unterstützt wurde die Aktion vom Informationscenter Tønnisgård auf Röm, dem Nationalpark Wattenmeer und „Tønder Forsyning“.

Die Schülerinnen und Schüler hatten sich von der Mündung des Baches Aalbek bei der Stampfmühle und von Buntje-Ballum über Koldby Richtung Treffpunkt Badestelle/Parkplatz am Skiffervej in Jerpstedt aufgemacht. Dort am Strand waren auch die Kindergartenkinder aus dem Bus gestiegen und hatten zunächst die Gelegenheit zum Spielen am Strand genutzt, Steinmuster gelegt und Muschel- und Schneckenschalen gesammelt. An der Badestelle war der Strand auffallend sauber. Die Strandgäste sind offenbar sehr reinlich gewesen und haben angetriebenen Müll mitgenommen.

Der Naturführer des Infocenters Tønnisgaard, Frands Soberra (r.), begleitete die jungen Umweltschützer, die auch auf viel Paraffin stießen, das bei Reinigung von Schiffstanks in die Nordsee gelangt ist. Foto: Volker Heesch

Im Norden gab es mehr zu tun

Die Gruppe, die von Norden her den Strand durchkämmte, hatte schon mehr zu tun. Es wurden Eimer mit öligem Inhalt, Neolampen und in großer Menge Paraffinklumpen vorgefunden . „Es ist Paraffin, das von Schiffen ins Wasser gelassen worden ist“, erklärte Naturführer Frands Soberra, der die Kinder begleitete und im weiteren Verlauf auch zu einer naturkundlichen Wattwanderung einlud.

Neben Soberra war auch eine deutsche Naturführerin vom Center Tønnisgaard dabei, die dort ein Freiwilliges Ökologisches Jahr ableistet.

Am Treffpunkt bei Jerpstedt erwartete die fleißigen jungen Naturschützer ein gemeinsames Essen mit Sandwichen und einem KuchenBüfett. Mitarbeiter des kommunalen Betriebs Tønder Forsyning übernahmen nicht nur den Müll, sie lieferten auch Informationen zum Thema Müll und dessen Entsorgung und Wiederverwertung und wie man ihn vermeiden kann.

Mehr lesen