Hochspannungstrasse

Lange Leitung kommt in Position

Lange Leitung kommt in Position

Lange Leitung kommt in Position

Bau/Bov  
Zuletzt aktualisiert um:
Leitungsarbeiten am Tøndervej kurz vorm Kreisverkehr Lyren. Über die Straße ist eine brückenartige Konstruktion mit Schutznetz in Position gebracht worden. Foto: kjt

Nach dem Aufstellen aller 89 Hochspannungsmasten auf dem Teilstück Kassö bis Fröslee hat das Anbringen der Starkstromkabel begonnen. Die langen Leitungen werden von Süden nach Norden hochgezogen. An Straßen sorgt eine spezielle Vorrichtung für Schutz.

Bei der Errichtung der 400-Kilovolt-Hochspannungsleitung von Tjele bei Viborg bis zur deutschen Grenze in Fröslee hat die Energiebehörde „Energinet“, wie angekündigt, die nächste Etappe auf dem Abschnitt zwischen Kassö und Fröslee eingeleitet. Alle 89 Masten sind in Position gebracht, und nun ist „Energinet“ dabei, die dicken Kabel an die Halterungen der Masten mit vier Armen anzubringen. Das geschieht mit speziellen Maschinen.

Wurden die Masten von Norden nach Süden errichtet, werden die Stromleitungen laut Projektleiter Christian Jensen in umgekehrter Reihenfolge angebracht. An Wegen und Straßen kann es zu Behinderungen und unter Umständen zu kurzeitigen Sperrungen kommen.

Über den Tøndervej kurz vor dem Kreisverkehr Lyren bei Bau ist zurzeit ein spezieller Schutz mit Netz in Position gebracht worden.

Die Leitung in Dänemark ist Teil einer grenzüberschreitenden Stromtrasse. Auf deutscher Seite werden zurzeit noch Masten aufgestellt.

Mehr lesen

Leitartikel

Volker Heesch
Volker Heesch Hauptredaktion
„Ehrlichkeit bei Thema Pensionsalter nötig “