Sozialdienst

Entenessen mit einem amüsanten Rahmenprogramm

Entenessen mit einem amüsanten Rahmenprogramm

Entenessen mit einem amüsanten Rahmenprogramm

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Gute Laune und gute Stimmung bei den Teilnehmern des Entenessens in der Nachschule Foto: HPB

Der Sozialdienstes hatte zum Entenessen in der Nachschule eingeladen. Aufgetischt wurde aber nicht nur Geflügel.

Über ein vorzügliches Mahl konnten sich die knapp 70 Teilnehmer des Entenessens in der Deutschen Nachschule Tingleff freuen, zu dem der Sozialdienst Tingleff kürzlich eingeladen hatte. Freuen konnten sich die Gäste aber auch über ein amüsantes Unterhaltungsprogramm. Monika Thomsen aus Osterhoist und Familienberaterin Karin Hansen traten als Kabarett-Duett auf und brachten die Versammlung mit lustigen Beiträgen zum Lachen.

„Das war gut. Sie griffen viel Lustiges auf, das Bezug zum Sozialdienst und zu Tingleff hat“, so Vorstandsmitglied Christa Schrøder mit Lob an die beiden Darstellerinnen.
Amüsant und mitunter kurios wurde es auch beim Singen. „Wir sangen ein Lied, das Hansi Hartung vor einiger Zeit aus verschiedenen bekannten Liedern zusammengestellt hat“, erwähnt Christa Schrøder. Schelm Hartung hat in dem Stück Liederzeilen so vermischt, dass es einen ganz anderen und eben sehr amüsanten Zusammenhang gab. Es sei beim Singen viel geschmunzelt worden, so Christa Schrøder mit Anerkennung für Liederdichter Hartung.
Das Rahmenprogramm hatte seines dazu beigetragen, dass das zur Tradition gewordene Entenessen wieder einmal eine runde Sache wurde, so ihr Fazit.

An die Nachschule, an die Küche und an die Schüler, die beim Tischdecken und Servieren halfen, „geht im Namen des Sozialdienstes wieder ein großer Dank“, betont Christa Schrøder.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Gemeinsinn statt Hygge“