Lottospiel

Drei Hauptgewinner jubelten in der Schulaula

Drei Hauptgewinner jubelten in der Schulaula

Drei Hauptgewinner jubelten in der Schulaula

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Konzentrierte Lottospieler in der Schulaula Foto: hpb

Beim Lottospielabend des Sozialdienstes Tingleff gab es kürzlich wieder viel zu gewinnen. Ganz besonders konnten sich drei Teilnehmer freuen.

Mal laut, mal leise war es am Mittwochabend in der Aula der Deutschen Schule Tingleff, als der Sozialdienst Tingleff sein Lottospiel veranstaltete. Knapp 50 Spielfreudige hatten teilgenommen.

Als Zahlenmeister und „Aufrufer“ konnte einmal mehr Albert Callesen gewonnen werden, seines Zeichens Kirchenältester im Pfarrbezirk Tingleff.

Albert Callesen war wieder Zahlenmeister und Chefansager. Er machte seine Sache zur Freude der Sozialdienstvorsitzenden Dorte Schultz (hinten) gut. Foto: hpb

Als er die Zahlen zog und vorlas, war es leise, wollte doch ja keiner die Zahl verpassen, um sie auf der Spielkarte abzudecken. Hin und wieder wurde es dann laut, wenn eine Zahlenreihe voll war. Ein lautes „Pott“ schallte dann durch die Aula.

Viele Spenden

„Es waren viele tolle Preise gespendet worden. Dafür danken wir den Firmen, Geschäften und Privatpersonen“, so Sozialdienstvorsitzende Dorte Schultz.

Dank großer Spendenfreude bei Firmen, Geschäften und Privatpersonen kamen viele Preise zusammen. Foto: hpb

Sie zeigt sich mit dem Verlauf des geselligen Abends sehr zufrieden. Albert Callesen habe seine Sache wieder sehr gut gemacht, und die Vorstandsmitglieder halfen unter anderem dabei, nach einem Pott-Ruf die Zahlen mit dem Chefansager abzugleichen. Das passte zum Glück immer.

„Alles in allem ein schöner Abend“, so Schultz.

Besonders gern werden sich Kurt Hartung, Edith Lorenzen und Kathe Feldstedt an den Lottospielabend erinnern. Sie räumten jeweils einen Hauptpreis ab. Dafür mussten die Zahlen einer gesamten Spielkarte fallen.

Wolldecke, Holzherd, Aufenthalt

Kurt Hartung gewann eine Wolldecke. Edith Lorenzen, Vorsitzende des Sozialdienstes Buhrkall, konnte einen tollen Holzherd für Kinder mit nach Hause nehmen. Kathe Feldstedt wird als dritte Hauptgewinnerin demnächst die Koffer packen. Sie gewann einen zweitägigen Aufenthalt im Haus des Römlagers.

Kathe Feldstedt konnte sich über den Gewinn eines zweitägigen Aufenthaltes auf Röm freuen, überreicht von Elke Carstensen (r.). Foto: Dorte Schultz
Mehr lesen