Umwelt & Natur

Ärgerliche Müllentsorgung

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin
Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Sieben Plastiksäcke und ein Einbauofen sind in der Nacht zu Mittwoch dazugekommen. Foto: Anke Haagensen

Immer wieder hinterlassen Unbekannte am „Blinddarm“ vom J. Schilgenvej Holzpaletten und anderen Unrat. Anrainer entsorgen den Müll dann – und sind es leid.

Iver Callesen, Mitinhaber des Unternehmens Matek Steel ApS am Mads Clausens Vej in Tingleff ist es leid, immer wieder hinter Unbekannten aufräumen zu müssen, die das blinde Ende des J. Schilgenvej hinter seinem Firmengelände als wilde Müllkippe nutzen.

„Wir entsorgen das dann meist selbst, haben aber auch schon mal die Kommune kontaktiert, die den Müll dann abgeholt hat“, erzählt Callesen.

Holzbretter, Getränkedosen, Dämmmaterial, Zigarettenpackungen, Essensreste – die Palette ist breit gefächert. „Ob es immer die selben sind, die ihren Müll hier abladen, kann ich nicht sagen. Sie kommen ja nachts“, sagt Iver Callesen.

In der Nacht zu Mittwoch wurden eine Menge Plastiksäcke und ein ganzer Einbauofen dort abgeladen. Callesen hat sich den Inhalt der Säcke genauer angeschaut. „In einigen Säcken sind Kabelummantelungen – von einem bis zum anderen Ende aufgeschlitzt. Ich vermute deshalb, dass das diesmal zumindest die Hinterlassenschaften von Dieben sind, die irgendwo Kabel gestohlen haben, und dann den wertvollen Kern herausgeholt haben“, so Iver Callesen, der aus diesem Grund diesmal die Polizei kontaktieren wird.

„Vielleicht sind in den Säcken auch irgendwelche Namen oder Adressen zu finden, die Hinweise auf die Täter geben. Auf einer Brotdose meine ich zumindest den Namen ,Tom P.’ lesen zu können“, stellt er abschließend fest.

Mehr lesen

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Schöne Zahlen“