Demonstration

„Es gibt keinen Planeten B“

Ruth Nielsen
Ruth Nielsen Lokalredakteurin
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Schüler der Sønderjyllands Kunstskole haben ein Transparent entworfen. Foto: RN

Jugendliche in Sonderburg machten es am Freitag den Erwachsenen vor: Sie setzten sich mit einem Streik für das Klima ein.

„Es ist wichtig zu zeigen, dass wir daran denken“, so die 16-jährige Maja Hasberg am Freitag auf dem Rathausmarkt. Die Schülerin macht ihre Grundausbildung an der Sønderjyllands Kunstskole. Sie und Kameraden hielten das Banner „We can’t recycle wasted time“ („wir können verschwendete Zeit nicht recyclen“), mit dem sie auf Klimaänderungen aufmerksam machten. Zu dem „Klimastreik“ hatten Gymnasiasten im ganzen Land aufgerufen.

Die Schülerin versucht auch, ihre Familie auf Missstände aufmerksam zu machen. „Ich muss meinen Vater noch überzeugen, weniger Fleisch zu essen. Meine Mutter ist da weiter. Sie findet im Facebook neue Rezepte. Es ist ein großer Beschluss, den man selbst treffen muss. Aber es geht um unsere Welt, um das Tierwohl“, erklärt die Jugendliche.

Erwachsene unterstützen

„Wenn wir Erwachsenen nichts tun, sondern unsere Kinder, dann müssen wir das unterstützen“, begründete Mutter Lone Hauch Jepsen ihre aktive Teilnahme am Streik. Sie spielte Gitarre und sang gemeinsam mit dem professionellen Musiker Søren Charly Villusen und dem Philosophen, Dichter und Musiker Allan Davids Madsen. Das Trio animierte die Zuschauer, mitzusingen. Im Hintergrund hing ein Plakat am „Alspigen“ mit der Aufschrift: „There is no planet B“ („es gibt keinen Planeten B“).

Lone Hauch Jepsen räumt selbstkritisch ein: „Ich tue nicht genug für das Klima. Ich kann viel mehr tun. Ich versuche, grün zu handeln, aber grüner Transport ist nicht möglich. Wir wohnen weit draußen. Da fahre ich die Kinder zur Schule“, sagt die singende Mutter.

Mitinitiator Sofus Hindø vom Alssundgymnasium ist mit der Resonanz sehr zufrieden. „Morgens waren wir im Radio, Danmarks Radio war mit einem Übertragungswagen da. Und es kommen viele Leute vorbei.“ Im ganzen Land fanden heute sogenannte Klimastreiks an Gymnasien statt.

Mehr lesen