Hilfestellung

Bilkas Überschuss wird eine wertvolle Hilfe für die Bedürftigen

Bilkas Überschuss wird eine wertvolle Hilfe für die Bedürftigen

Bilkas Überschuss wird eine wertvolle Hilfe für die Bedürfti

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Pia Skov Christensen (l.) und die Küchenverantwortliche Agnete Lassen mit einigen von Bilkas tiefgefrorenen Geschenken zu Weihnachten Foto: Karin Riggelsen

Nicht alle können sich feudale Ostern leisten. Deshalb spendet der Hypermarkt Bilka in Sonderburg seinen Überschuss der lokalen Hilfsorganisation Kirkens Korshær.

Die Hilfsorganisation Kirkens Korshær in Sonderburg sorgt jeden Tag dafür, dass etliche wenigr üppig bescherte Bürger eine frisch zubereitete kostenlose Mahlzeit erhalten.

Die freiwilligen Helfer kommen täglich in Kontakt mit bis zu 100 Menschen, denen mit einem Lächeln in ihrem Alltag geholfen wird.

Überschuss wird gesponsert

Nun rückt Ostern näher – und für die meisten Dänen stehen ein üppiges Osterbüfett, das Osterlamm und süße Ostereier auf dem Programm. Aber nicht alle können sich einen solchen Luxus leisten.

Deshalb spendiert der Hypermarkt Bilka in Sonderburg seinen Überschuss an Lebensmitteln und Waren diesmal Familien und Personen, die aufgrund knapper Finanzen „Kirkens Korshær“ aufsuchen müssen. So sollen auch sie ein gemütlicheres Ostern feiern können.

Sehr wichtiges Geschenk

„Unsere Ökonomie hat unter dem Shutdown gelitten, weil unsere Läden geschlossen blieben. Deshalb ist es für uns wichtig, dass wir Essen und Waren erhalten, die wir via unserer Familienarbeit an die bedürftigen Familien weiterleiten, und den Bedürftigen und Obdachlosen in unserer Wärmestube vermitteln können. Für unsere Nutzer und Bewohner ist es allesentscheidend, dass ihnen ein Mahl geschenkt wird“, so die Abteilungsleiterin bei Kirkens Korshær in Sonderburg, Pia Skov Christensen.

Bei Bilka werden die Geschenke aussortiert und zu Kirkens Korshær gebracht. Foto: Bilka

Kirkens Korshær hilft den Nutzern auch mit Tüten mit verschiedenen praktischen Dingen. In denen liegen zum Beispiel Toilettenpapier, Obst, Brot und Bonbons.

Geschenk zu Weihnachten

Bilka in Sonderburg hat der Hilfsorganisation schon zu Weihnachten ein tolles Geschenk bereitet. Damals erhielten die Freiwilligen auch ganz viele Lebensmittel, die sofort eingefroren wurden. So wird mit den Bilka-Waren immer noch jede Woche eine Mahlzeit vorbereitet.

Uns bedeutet es viel, dass Bilka einen Unterschied machen kann, und ich und meine Kollegen sind stolz, dass man der Lokalbevölkerung hilft.

Kristian Henriksen, Warenhauschef Bilka Sonderburg

So wurden mithilfe von Bilka Rippenfleisch, Koteletts, Schweinefleisch und Lachs serviert. „Darüber freuen sich alle ganz unglaublich“, kommt es von einer dankbar lächelnden Pia Skov Christensen.

Agnete Lassen ist bei Kirkens Korshær die Verantwortliche für den Küchenbereich.

Schön, helfen zu können

Bilka Sønderborg weiß, dass mit den Lebensmittel-Spenden den Nutzern von Kirkens Korshær wirklich geholfen wird.

„Es ist schön, dass wir etwas weitergeben können, das einigen viel bedeutet und einer bestimmten Gruppe von Menschen eine Hilfe ist, nicht zuletzt an den Feiertagen. Uns bedeutet es viel, dass Bilka einen Unterschied machen kann, und ich und meine Kollegen sind stolz, dass man der Lokalbevölkerung hilft“, sagt der Warenhauschef von Bilka in Sonderburg, Kristian Henriksen.

Es geht ums Haltbarkeitsdatum

Dänemarkweit schenken 15 von Bilkas Warenhäusern den hilfreichen Vereinen und Organisationen zu Ostern die überschüssigen Waren.

„Für uns ist es natürlich, dass wir in unserem Lokalbereich, wo unsere Läden liegen, und dort, wo die Menschen leben, einen Unterschied machen können. Wir versuchen, denjenigen zu helfen, die es nicht so einfach haben, während wir anderen Osterferien machen. Mit den überschüssigen Lebensmitteln, die wir verschenken, beugen wir auch der Lebensmittelverschwendung vor. Da wird das Projekt gleich doppelt so sinnvoll.“

Bilka spendet die Waren, deren Haltbarkeitsdatum an den geschlossenen Tagen um Ostern abläuft, und Waren, die vermutlich doch nicht verkauft werden.

Mehr lesen

Kulturkommentar

Rabea Papke
„Country-Musik im Norden“