Bilanz gezogen

BDN zählt mehr Mitglieder

BDN zählt mehr Mitglieder

BDN zählt mehr Mitglieder

Ruth Nielsen
Ruth Nielsen Lokalredakteurin
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Jörn Petersen richtet für die Referentin Renate Weber-Ehlers den Computer ein. Foto: Ruth Nielsen

Der Ortsverein Sonderburg hat am Wochenende das vergangene Jahr Revue passieren lassen. Das Ergebnis: Die Veranstaltungen waren gut besucht und es wurde ein Überschuss erwirtschaftet.

Termine

• 23. März: literarisch-musikalischer Abend mit den „Kulturisten“ in der Schule
• 28. März: BDN-Bezirksversammlung im Deutschen Museum
• 29. April: Filmvortrag „Mord im Apfelbaum“
• 25. Mai: Spargelfahrt nach Haitabu
• im Juni: Besichtigung des Hotels Alsik

Um die 20 Teilnehmer hörten am Sonnabend in der Aula der deutschen Schule dem Bericht von Jörn Petersen zu, der als Vorsitzender das Jahr des BDN-Sonderburg Revue passieren ließ.

Veranstaltungen wie die Spargelfahrt nach Angeln, eine historische Stadtführung und der Besuch des Weihnachtsmarktes in Husum hätten das Interesse der Mitglieder gefunden. Leider musste wegen geringer Teilnahme erneut die Musicalfahrt nach Hamburg ausfallen. Der BDN überlegt, ob dieses Angebot weiter bestehen soll.

Wegen schwindender Teilnehmerzahl musste auch der Spielnachmittag eingestellt werden. Jörn Petersen dankte Jürgen Krüger für die jahrelange Leitung. Vielleicht könnte Ähnliches ja in der Bücherei angeboten werden?

Vorstand tagte dreimal

Der Vorstand hat dreimal getagt, die Detailplanung wird - erfolgreich - über E-Mail geleistet. Er dankte Helene Iwersen, die, so weit es möglich ist, die Post selbst austrägt. Das spart hunderte von Portokronen.

Darüber hinaus hat der BDN an Treffen mit anderen Ortsvereinen teilgenommen sowie an der Delegiertenversammlung. Auf beiden war das Ende der Papierzeitung heftig diskutiert worden.
Jörn Petersen teilte mit, dass sich deutsche Vereine an der Gestaltung der Festlichkeiten anlässlich der Wiedereingliederung des Landesteils 2020 beteiligen werden. Außerdem sein ein gemeinsames Sportfest von Kindergärten und Turnerschaft geplant.

Sprachkurs wirkte sich aus

Der deutsche Sprachkurs in der Schule hat sich auf die Mitgliederzahl ausgewirkt. Da der Kursus auch vom BDN bezuschusst wird, müssen die Teilnehmer BDN-Mitglied sein. So ist der Verein um 20 auf 240 Mitglieder angewachsen. „Das liegt auch an der Zusammenarbeit mit der Schule. Sie arbeitet aktiv daran, dass Eltern sich einbringen“, so der Vorsitzende.

Er dankte Generalsekretariat, Schule und Mitgliedern für die Unterstützung und seinem Vorstand für die reibungslose Arbeit.

Der Bericht der Kassiererin Helene Iwersen wies ein Plus auf. Sie zeigte auf, dass sich die Veranstaltungen fast selbst tragen. Zu Buche schlugen Portoausgaben von 1.500 Kronen.
Den Berichtenden wurde Entlastung erteilt.

Eine Wiederwahl angenommen haben Jörn Petersen, Jan Wachtberg Schmidt sowie die Revisoren Ulla Langelo und Karin Rasmussen. Delegierte sind Jan Schmidt, Jürgen Krüger, Helene Iwersen, Inge Petersen und Silvia Steger.

Diskussion um Bücherei

Greta Koopman stieß eine Diskussion an, die um die Bücherei kreiste. „Ihr sollten wir verstärkt Veranstaltungen zuführen. Der Rahmen des Multikulturhauses muss besser ausgenutzt werden. Jeder könne Veranstaltungen anbieten, wie Lesekreis oder Stricken. Es hapere nicht am Willen der Büchereimitarbeiter, sondern an den Ressourcen. „Wir sollten uns selbst einbringen“, so der Appell von Jörn Petersen.

Nach der Kaffeetafel mit reicher Auswahl an Kuchen berichtete Renate Weber-Ehlers über ihren fünfjährigen Aufenthalt auf den Färöern. Dort hatte sie ihre Ausbildung zur Allgemeinmedizinerin abgeschlossen. Es war eine beeindruckende Schilderung über die Schafsinseln, die in manchem sicher Fernweh auslöste.

Mehr lesen