Leserinnenbeitrag

„Besuchsfreunde: Was für ein Match“

Besuchsfreunde: Was für ein Match

Besuchsfreunde: Was für ein Match

Ilka Jankiewicz, Familienberaterin
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Familienberaterin Ilka Jankiewicz hat ein Treffen zwischen zwei Menschen arrangiert, die nun zu Besuchsfreunden geworden sind. Wie es dazu kam und wie den Männern die Verabredung gefallen hat, beschreibt sie in einem Leserinnenbeitrag.

„Was für ein Match“, sagten beide Männer zueinander und lachten.

Vor einigen Wochen machte ich, Ilka Jankiewicz, Familienberaterin, Bekanntschaft mit einem pensionierten Zuzügler-Ehepaar aus Deutschland. Wir sprachen über verschiedene Dinge, u. a. auch über Besuchsfreunde und eventuelle Zeit dafür. Ich wusste von einem Herren, der sich sehr über einen Besuchsfreund freuen würde. Kurzerhand vereinbarte ich mit beiden Männern ein erstes Treffen. Ich rechnete gar nicht mit einem solchen Volltreffer.

Nach einem kurzen Kennenlernen war das Eis bei beiden gebrochen und es stellte sich heraus, wie viele Gemeinsamkeiten sie hatten. Beide waren Witwer. Sie sprachen ganz offen über ihre Trauer und wie sie die Zeit, ohne ihren geliebten Menschen verbrachten. Für den Besuchten war der Verlust der Ehefrau noch nicht so lange her. Die Kinder wohnen auch ein Stück weg und da kam uns die Idee für einen Besuchsfreund. Beim Besuchsfreund dagegen ist der Verlust des Partners schon einige Jahre her und er hat wieder eine neue Partnerin gefunden. Es gab einen sehr emotionalen Austausch, bei dem auch einige Tränen flossen.

Des Weiteren stellte sich heraus, dass sie beide im Schützenverein sind/waren. Na, da wurde geschnackt über Kaliber, Meisterschaften usw. Der Besuchsfreund, der noch aktiv im Schützenverein ist, hatte die Idee, seinen Besuchten doch gleich mal wieder mit auf die Schießbahn zunehmen. Denn er war nicht mehr aktiv. Eine tolle Idee!

Wir wünschen beiden eine schöne gemeinsame Zeit und hoffen, dass es da „draußen“ noch mehr Menschen gibt, die über Zeit und Lust verfügen, Besuchsfreund zu werden und die ihre Erlebnisse teilen möchten.

Liebe Grüße von der Familienberatung des Sozialdienst Nordschleswig.

Weitere Informationen zu den Besuchsfreunden gibt es in diesem Artikel:

Mehr lesen