Polizei

Vandalismus-Vorfall legt Zugverkehr lahm

Vandalismus-Vorfall legt Zugverkehr lahm

Vandalismus-Vorfall legt Zugverkehr lahm

Annika Zepke
Annika Zepke Journalistin
Hadersleben/Woyens
Zuletzt aktualisiert um:
Unbekannte hatten in der Nacht zu Donnerstag ein Glasfaserkabel der Eisenbahn durchgeschnitten. Der Zugverkehr musste daraufhin vorübergehend eingestellt werden. Foto: Larz Grabau

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte ein Glasfaserkabel der Eisenbahn auf Höhe des Marstrupvejs mutwillig beschädigt. Der Zugverkehr zwischen Woyens und Rothenkrug musste daraufhin zeitweise eingestellt werden.

Kurz nach Mitternacht haben der oder die Täter ein Glasfaserkabel der Eisenbahn durchtrennt und mehrere Löcher hineingebohrt. Dies sorgte für Probleme mit der Infrastruktur, da der Zugverkehr auf der Strecke nicht länger verfolgt werden konnte und die Kommunikation mit den Zügen zum Erliegen kam. Die dänische Bahngesellschaft DSB musste daraufhin den Zugverkehr einstellen.

So sah das Kabel aus, nachdem die Täter am Werk waren. Foto: Larz Grabau

Inzwischen wurde der Zugverkehr wieder aufgenommen. Mit Verspätungen muss dennoch gerechnet werden.

Laut Aussage der Polizei ist es nicht der erste Vorfall dieser Art. An besagter Stelle habe es bereits mehrfach Fälle von Vandalismus gegeben.

Mehr lesen