Corona-Krise

Hilfszahlungen für 182 Firmen

Hilfszahlungen für 182 Firmen

Hilfszahlungen für 182 Firmen

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Auch Hunde müssen zurzeit auf den Friseurbesuch verzichten. Das schlägt sich in der Bilanz der Salonbesitzer nieder. Foto: Ute Levisen

182 Unternehmen in der Kommune Hadersleben haben das staatliche Hilfspaket im Rahmen der Corona-Krise in Anspruch genommen. Das meiste Geld fließt in den Sport – die niedrigste Summe erhält ein Hundesalon.

In der Kommune Hadersleben haben insgesamt 182 Unternehmen das Hilfspaket der Regierung in Anspruch genommen. Das zeigt eine Auflistung von Jysk Fynske Medier in Holstebro auf Grundlage von Informationen der Gewerbebehörde „Erhvervsstyrelsen“ über mehr als 24.000 Unternehmen in Dänemark.

Drei Millionen Kronen für Fußball

Das Hilfspaket umfasst Gehaltszahlungen für Mitarbeiter, denen im Kielwasser der Krise eine Entlassung gedroht hatte. Im Gegenzug haben sich die Unternehmen verpflichtet, während der Dauer der staatlichen Hilfszahlungen ihre Mitarbeiter nicht zu entlassen.

Die Brauerei Fuglsang erhält Kompensationsleistungen in Höhe von rund 2,2 Millionen Kronen aus den staatlichen Hilfspaketen. Foto: Ute Levisen

Die höchste Summe in der Domstadtkommune Hadersleben erhält „SønderjyskE Fodbold” mit gut drei Millionen Kronen. Die Brauerei Fuglsang erhält Kompensationsleistungen in Höhe von rund 2,2 Millionen, und Danitech mit Firmensitz in Hammeleff bezieht rund zwei Millionen Kronen aus dem Hilfsfonds. Das Schlusslicht der Liste bildet mit 555 Kronen „Sønderjysk Hundeklip”.

Die vollständige Liste finden Sie hier

Mehr lesen

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Sonderburg macht es spannend“