Branchenwechsel

Ex-VUC-Chef gründet Kunst-GmbH

Ute Levisen
Ute Levisen Lokalredakteurin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Der ehemalige VUC-Chef betätigt sich im Kunsthandel an der Westküste. Foto: Archiv: Levisen

Vom Direktor einer Bildungseinrichtung zum Kunsthändler: Hans Jørgen Hansen hat die Branche gewechselt und „Galleri Tønder ApS“ gegründet. Beim VUC war er unter anderem durch Überschreitung des Kunstetats in die Kritik geraten.

Der frühere Direktor des VUC Syd mit Hauptsitz in Hadersleben, Hans Jørgen Hansen, hat die Branche gewechselt und betätigt sich nun im Kunsthandel an der Westküste: Im Februar gründete er gemeinsam mit Poul Erik Vestergaard Frandsen, dem pensionierten Leiter von „Det Blå Gymnasium“ in Tondern, die GmbH „Galleri Tønder ApS“.

Hansen war im Sommer 2017 aus dem VUC ausgeschieden, nachdem erste Kritik an der Erwachsenenbildungseinrichtung laut geworden war. Beide Direktoren beleben mit der Gründung ihrer GmbH ein Unternehmen, das vordem als offene Handelsgesellschaft existiert hatte, in neuer Rechtsform. Das geht aus dem zentralen Unternehmensregister hervor.

Auf der Internetseite der Galerie wird mit ausgewiesener Expertise bei der künstlerischen Ausgestaltung von Unternehmen geworben. Mit dem Ex-VUC-Direktor zählt ein passionierter Kunstfreund nun zum Eigentümerkreis der Galerie: Unter seiner Leitung ist das VUC Syd wegen einer beträchtlichen Überschreitung des Kunstetats für die VUC-Ausgestaltung in die Kritik geraten.

Dessen Vorstand hatte, wie berichtet, gegenüber dem Unterrichtsministerium u. a. wegen dieser Kunstausgaben Rede und Antwort stehen müssen.

Mehr lesen