Elektromobilität

Erster Schnellladepark in Hammeleff

Erster Schnellladepark in Hammeleff

Erster Schnellladepark in Hammeleff

Hammeleff/Hammelev
Zuletzt aktualisiert um:
Ende Januar eröffnet Bürgermeister Mads Skau den ersten Schnellladepark in Hammeleff. Foto: Ute Levisen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Ende Januar ist es so weit. Dann eröffnet Haderslebens Bürgermeister in Hammeleff, unweit der Autobahn, den ersten Schnellladepark für Personen- und Lieferwagen in Regie des Energieunternehmens OK.

Am letzten Sonntag dieses Monats durchtrennt Mads Skau (Venstre), Bürgermeister der Kommune Hadersleben, in Hammeleff (Hammelev) das rote Band für den ersten OK-Schnellladepark.

Die neue Ladestation des Energieunternehmens, strategisch günstig an der Autobahn E45 gelegen, besteht aus sechs 300-Kilowatt-Schnellladern. Das wiederum entspricht zwölf Ladeanschlüssen mit einer Leistung von je 150 Kilowatt. Damit können zwölf Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden – und dies binnen einer halben Stunde.

So sieht der Schnellladepark im Gewerbegebiet an der Autobahn aus. Foto: Ute Levisen

Startschuss für schnelles Laden im ganzen Land

„Viele Lademöglichkeiten sind wichtig“, betont Kenneth Risborg Korsgaard, der bei OK für das Marketing zuständig ist.

Schließlich sei eine gut entwickelte Ladeinfrastruktur entscheidend bei der Wahl zwischen Elektroautos auf der einen Seite und Benzin- oder Dieselfahrzeugen auf der anderen.

Der Schnellladepark in Hammeleff sei zugleich der Startschuss des Energieunternehmens für weitere effiziente Ladeoptionen an Verkehrsknotenpunkten in ganz Dänemark, kündigt der Energieversorger in einer Pressemitteilung an.

Die neuen Schnelllader ergänzen die bestehenden Schnell- und Normal-Ladestationen.

 

Nach Angaben des Energieunternehmens können an der neuen Station zwölf Fahrzeuge gleichzeitig binnen einer halben Stunde vollständig aufgeladen werden. Foto: Ute Levisen

Autowäsche ab einer Krone

Bürgermeister Mads Skau eröffnet den Schnellladepark am Sonntag, 28. Januar, von 10 bis 16 Uhr im Gewerbegebiet Lysbjergvej 2A, wo aus gegebenem Anlass Hotdogs zum Nulltarif angeboten werden.

Von 11 bis 16 Uhr wird OK zudem Interessierte über die neuen Systeme informieren. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, verschiedene Modelle von Elektroautos Probe zu fahren. Beim Eröffnungsevent werden das Aufladen zum halben Preis und Autowäschen ab einer Krone angeboten.

Mehr lesen

Leserbrief

Meinung
Kristian Pihl Lorentzen
„Hærvejsmotorvejen som grøn energi- og transportkorridor“