Deutsch-Dänisch

Peter Christian Jacobsen: Leben mit dem Ehrenamt

Peter Christian Jacobsen: Leben mit dem Ehrenamt

Peter Christian Jacobsen: Leben mit dem Ehrenamt

Skovbølling
Zuletzt aktualisiert um:
Dem gebürtigen Lübecker ist die Grenzlandgeschichte ans Herz gewachsen. Foto: Ute Levisen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Peter Christian Jacobsen ist ein Sohn des Grenzlands. Einen Großteil seiner Freizeit hat er dem Dienst an der Gemeinschaft gewidmet. Am Mittwoch feiert er seinen 80. Geburtstag und blickt zurück auf viele Jahre im Ehrenamt. Ein Ende ist nicht abzusehen. Die deutsch-dänische Grenzland-Geschichte ist eines seiner Steckenpferde.

Peter Christian Jacobsen aus Skovbølling ist ein Kind des Grenzlands. Geboren in Lübeck, aufgewachsen in der dänischen Minderheit in Südschleswig, blickt er zurück auf abwechslungsreiche Jahre, die vor allem von seinem ehrenamtlichen Engagement geprägt sind.  Am 21. Februar feiert Jacobsen seinen 80. Geburtstag.

Nach dem Abschluss seiner Ingenieurausbildung und ersten beruflichen Schritten in Kopenhagen verlagerte er seinen Lebensmittelpunkt nach Süddänemark.

In Skovbølling fand er gemeinsam mit seiner Familie nicht nur ein Zuhause, sondern auch eine Bühne für sein vielfältiges Engagement.

Peter Christian Jacobsen hat mehrsprachige Broschüren erarbeitet, die im Tourismusbüro am Dom zu haben sind. Foto: Ute Levisen

Kustode und Politiker in zwei Stadträten

Ob als Vorsitzender des Schulausschusses der Tyrstruper Schule, als Vorstandsvorsitzender eines neuen Bridgeclubs in Christiansfeld oder als Autor einer deutsch-dänischen Wanderbroschüre durch seine Heimat: Jacobsens Einsatz für die Gemeinschaft ist beispielhaft.

Seine berufliche Laufbahn führte ihn unter anderem zu dem Woyenser Traditionsunternehmen „Brødrene Gram“, wo es seine letzte berufliche Aufgabe gewesen ist, „Gram Refrigeration A/S“ zu Grabe zu tragen. Viele Jahre hat er danach dem Kühlmuseum des Unternehmens in Woyens als Kustode gedient.

Peter Christian Jacobsen war für Venstre im Haderslebener Stadtrat aktiv. Foto: Ute Levisen

Einsatz für Nordschleswig

Der Jubilar blickt auch zurück auf eine Amtszeit für Venstre im Stadtrat von Christiansfeld und Hadersleben.

Letzteres wurde möglich, nachdem sich Jacobsen mit Gleichgesinnten im Rahmen der Kommunalreform von 2007 dafür starkgemacht hatte, dass die Ortschaften Bjerning, Fjelstrup und Hjerndrup heute zur Großkommune Hadersleben – und damit weiterhin zu Nordschleswig gehören.

 

Dies ist eine der Broschüren, die der Skovbøllinger geschrieben hat. Sie sind auch auf Deutsch erhältlich und erfreuen sich großer Beliebtheit. Foto: Ute Levisen

Broschüren weisen den Weg

Seine Freizeit verbringt Jacobsen damit, seine historische Neugier zu stillen. So hat er zwei lokalgeschichtliche Broschüren über die Region rund um Bjerning erarbeitet. Beide Hefte sind auch auf Deutsch im örtlichen Tourismusbüro erhältlich, wo sie sich unter Gästen und Einheimischen großer Beliebtheit erfreuen – und stets schnell vergriffen sind.

 

 

Peter Christian Jacobsen ist einer der Ehrenamtlichen in der Gemeinde Bjerning, die immer wieder neue Initiativen auf den Weg bringen – im wahrsten Sinne des Wortes. Foto: Ute Levisen
Mehr lesen

Freizeit

57 Kinder und Erwachsene entführen in das Reich der Fantasie

Hadersleben/Haderslev Auf „Peter Pan“ folgt „Skammerens datter“: Nach Monaten mit intensiven Proben feiert das Haderslebener Laientheater „Forsøgsscenen“ am Donnerstagabend Premiere. 37 Kinder und 20 Erwachsene bringen unter der Leitung von Kim Asmussen den Bestseller von Lene Kaaberbøl als Musical auf die Bühne. Unter ihnen ist Eva Strøm, die vor zwei Jahren aus Süddeutschland in den hohen Norden zurückkehrte.