Museum

Neuer Vorstand mit vielen Ideen

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Das Wohnhaus des Michelsen-Hofs am Toften. Foto: Museum Sønderjylland

Jacob-Michelsen-Hof am Toften soll zum Jahreswechsel auf eigenen Beinen stehen. „Abschiedsgeschenk“ ist eine renovierte Küche.

Im Jacob-Michelsen-Hof bereitet man sich auf neue Zeiten vor. Zum Jahreswechsel soll der Museumshof, der bislang Teil des nordschleswigschen Museumswesens war, auf eigenen Beinen stehen. Ein neuer Vorstand ist gewählt, und der schmiedet schon fleißig Ideen.

Augenblicklich sind am Toften die Handwerker zu Gange. Die Küche wird renoviert. Das ist quasi das Abschiedsgeschenk von Museum Sønderjylland an die neuen Besitzer. Das Ergebnis dieser Arbeit können Interessierte am ersten Dezember-Wochenende bewundern. Dann findet nämlich das nächste Backwochenende im Michelsen-Hof statt, erzählt Karin Becker. Sie ist Vorsitzende der Aktivitätsgruppe. Allein diese Gruppe zählt jetzt schon mehr als 30 Mitglieder. Sie wird allerdings auch viele fleißige Hände benötigen.

Diese Arbeitsgruppe wird nämlich primär für den Betrieb des Museumshofes verantwortlich sein. Neben Karin Becker besteht der Vorstand der Aktivitätsgruppe aus Leo Vinther Pedersen, Connie Christiansen, Thomas Vinther Pedersen und Lene Freisig. Der Förderverein des Michelsen-Hofes wurde kürzlich auf einer Gründungsversammlung gewählt und besteht aus Leo Vinther Pedersen, Lene Freisig, Steen Valentin Petersen, Inge Marie Larsen, Bente Colin Rasmussen, Gerda Truelsen und Helge Andreassen. Letzterer hat den Vorsitz übernommen.

Hauptaufgabe des Freundeskreises ist es, Gelder für die Erhaltung und Weiterentwicklung des Museumshofes heranzuholen – entweder durch eigene Aktivitäten oder durch die Akquise von Stiftungsgeldern.

Die Aktivitätsgruppe und der Förderverein haben bereits Pläne für den kommenden Sommer geschmiedet. Jeden Mittwoch im Monat Juli soll der Michelsen-Hof geöffnet haben, so der Plan. Man erhofft sich dadurch, mehr Besucher – vor allem Touristen – an den Toften zu locken. Wie bisher wird der Hof für Besuchergruppen nach Absprache auch außerhalb der üblichen Zeiten geöffnet. Eine solche Gruppenführung kostet 450 Kronen.

Mehr lesen