Coronavirus

Angst oder Depression: Bürger können sich online helfen lassen

Angst oder Depression: Bürger können sich online helfen lassen

Angst oder Depression: Online-Hilfe für Bürger

jrp
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:

Die Coronakrise ist für psychisch kranke Menschen eine große Belastung. Der kommunale Kurs „Lær at tackle angst og depression“ musste wegen des Virusausbruchs abgebrochen werden. Nun gibt es jedoch Hilfe für diese Bürger.

Viele Menschen, die unter Angst oder Depressionen leiden, sind von der Coronakrise besonders betroffen. Sie machen sich noch mehr Gedanken und die Leiden werden dadurch verstärkt.

Bisher gab es in der Kommune Apenrade den Kurs „Lær at tackle angs og depression“, um den erkrankten Bürgern zu helfen. Wegen des Coronaausbruchs ist das Angebot jedoch abgesagt worden. Nun ist jedoch Hilfe in Sicht.

Der Kurs wird nämlich als Onlinekurs angeboten, wie die Kommune mitteilte.

Zusammen mit dem „Kommitee für Gesundheitsinformation“ (Komiteen for Sundhedsoplysninger) sowie unterstützt von den Stiftungen „A. P. Møllerske Støttefond“ und dem „TrygFond“ gibt es nun die Onlineversion des Kurses. Der Onlinekurs richtet sich an junge Bürger von 15 bis 25 Jahren und für Erwachsene ab 25 Jahren.

Der Kurs besteht aus sechs Modulen und dauert sechs Wochen.

Die Anmeldung ist über die Koordinatorin Birgitte Mørch Bagger unter der Telefonnummer 73 76 88 87 möglich. Weitere Informationen zum Kurs sind hierzu finden.

Mehr lesen

Leserbrief

C. O.
„ Urteil gegen Deutschen – Sicht des Betroffenen“

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Gemeinsinn statt Hygge“