Jubiläumsjahr 2020

2020-Gelder: Auch die Minderheit kann Anträge stellen

Paul Sehstedt und Anke Haagensen
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Koordinator und cand. comm. in Performance Design und Geschichte
Studierter Jubiläumsspezialist: Asger Freud-Blomquist, cand. comm. in Performance Design und Geschichte. Foto: Paul Sehstedt

Die Kommune Apenrade stellt 500.000 Kronen für Projekte zur Verfügung, um das Jubiläumsjahr 2020 zu begehen. Auch die deutsche Minderheit kann Anträge stellen.

„Die Gelder im 2020-Jubiläumstopf stehen natürlich auch der (deutschen, red. Anm.) Minderheit zur Verfügung, wenn diese konkrete Projekte durchführen will, die mit der ,Wiedervereinigung‘ irgendwie in Zusammenhang stehen“, antwortet Asger Freud-Blomquist auf die Anfrage des "Nordschleswigers" zur Verteilung der Mittel, die die Kommune Apenrade anlässlich des 100. Jahrestages der Angliederung Nordschleswigs an Dänemark reserviert hat.

Förderungswürdige Initiativen müssen öffentlich zugänglich sein

Insgesamt steckt die Kommune 500.000 Kronen in den Topf „Genforeningspuljen Aabenraa 2020". „Und aus diesem können Bürger Zuschüsse für ihre Veranstaltungen beantragen“, sagt Freud-Blomquist. Er koordiniert die 2020-Aktivitäten in der Kommune Apenrade.

„Ganz klar ist, dass die Minderheit ihr 100-jähriges Bestehen markiert und kein Wiedervereinigungsfest veranstaltet“, sagt der Koordinator. „Aber auch für diese Projekte können Zuschüsse bewilligt werden. Daher wird auch eine deutsche Version der Vergabebedingungen ausgearbeitet.“

Wichtig sei, dass diese von Bürgern, Vereinen oder Organisationen geplanten Veranstaltungen oder Projekte der Öffentlichkeit zugänglich sind.

Zwei größere – offizielle – Jubiläumsfeste sind geplant

Die vier Kommunen in Nordschleswig sowie Vejen, Kolding und Esbjerg leisten je ihren Beitrag zum Jubiläum. Apenrade legt den "Genforeningspark" am Folkehjem an. Zwei größere Jubiläumsfeste werden am 30. Mai bzw. 10. Juli 2020 beim Folkehjem durchgeführt.

„Wir würden uns auf eine Zusammenarbeit mit der Minderheit anlässlich der Veranstaltung am 30. Mai freuen“, hebt Freud-Blomquist hervor. „Ein Projekt aus der Sicht der Minderheit wäre sehr willkommen.“

Für die Einsendung von Anträgen gelten drei Fristen: 17. Februar, 19. Mai und 20. Oktober 2019. Zusätzliche Informationen über www.abenraa.dk/genforeningen2020 oder direkt bei Asger Freud-Blomquist, Rufnummer 21 62 17 94.

Mehr lesen