Deutsche Minderheit

Das ist die neue Vorsitzende der Tingleffer Schule

Das ist die neue Vorsitzende der Tingleffer Schule

Das ist die neue Vorsitzende der Tingleffer Schule

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Susanne T. Jørgensen ist seit drei Jahren im Vorstand der Deutschen Schule Tingleff und hat nun den Vorsitz übernommen. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Susanne Tønder Jørgensen heißt die neue Vorsitzende der Deutschen Schule Tingleff. Sie interessiere sich für die Vorstandsarbeit und sehe sich für die Aufgabe als Vorsitzende gerüstet, zumal sie auf Teamarbeit setzen kann, sagt die Nachfolgerin von Hans-Uwe Jepsen.

Bei der Konstituierung nach der Vorstandswahl zur Generalversammlung der Deutschen Schule Tingleff bedurfte es keiner langen Überredung. Susanne Tønder Jørgensen erklärte sich bereit, den Vorsitz zu übernehmen und Hans-Uwe Jepsen abzulösen, der das Amt aus „Kindermangel“ abgegeben hat. Sein jüngster Sohn verlässt zum Schulende die Schule.

Dass es ein Wechsel auf dem Posten geben wird, stand schon länger fest. Als sie von den Vorstandskolleginnen und -kollegen im Vorfeld gefragt worden war, ob sie nicht den Vorsitz übernehmen könnte, habe sie sich damit anfreunden können, sagt Susanne Jørgensen, Mutter von zwei Töchtern. Maila ist Erstklässlerin, Liva ist in der 4. Klasse.

Susanne Jørgensen mit den beiden Töchtern Maila (l.) und Liva Foto: Karin Riggelsen

Mitbestimmen und mitgestalten

Sie übernehme gern Verantwortung, und ihr sei daran gelegen, die Schule mitzuprägen und mitzugestalten, so die 38-Jährige.

Mit Jørgensen übernimmt zum zweiten Mal eine Frau den Vorsitz an der Tingleffer Schule.

Als ehemalige Schülerin der Ludwig-Andresen-Schule in Tondern (Tønder) „weiß ich, wie es in einer deutschen Schule in Nordschleswig ist und was wichtig ist. Ich habe in den drei Jahren, in denen ich im Vorstand in Tingleff war, zudem gute Einblicke in die Vorstandsarbeit bekommen“, sagt Susanne Jørgensen, die eine Erzieherausbildung (pædagog) hat und in der Behinderteneinrichtung „Hjernecenter Syd“ in Tingleff arbeitet.

Den Vorsitz des Schulvereins zu übernehmen, mache sie nicht nervös, „denn die Entscheidungen treffe ich bei Weitem nicht allein. Wir sind ein Team, das gut zusammenarbeitet und in dem die Aufgaben auf alle Schultern verteilt sind. Jeder und jede im Vorstand ist wichtig“, gibt sich Susanne Jørgensen bescheiden.

Sie ist in Seth (Sæd) aufgewachsen und lebt seit 2010 mit Familie in Tingleff.

Setzt als neue Schulvereinsvorsitzende auf Teamwork: Susanne T. Jørgensen. Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen

Kulturkommentar

Jon Thulstrup
Jon Thulstrup
„Ist das Geschichte oder kann das weg?!“