Namen und Nachrichten

Alwine Hansen im Alter von 95 Jahren eingeschlafen

Alwine Hansen im Alter von 95 Jahren eingeschlafen

Alwine Hansen im Alter von 95 Jahren eingeschlafen

Renz/Rens
Zuletzt aktualisiert um:
Familie, Freunde und Bekannte trauern um Alwine Hansen. Foto: DN

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Sie wurde in Tingleff geboren, wuchs in Renz auf und kehrte nach vielen Jahren in Søby bei Herning nach Nordschleswig zurück. Im Alter von 95 Jahren ist Alwine Hansen verstorben.

Nach einem langen Leben in den eigenen vier Wänden zog Alwine Hansen aus Renz vor einigen Wochen ins Pflegeheim „Enggården“ in Bülderup-Bau (Bylderup-Bov). Dort ist sie im Alter von 95 Jahren eingeschlafen.

Die Volksgruppenangehörige wurde mit dem Familiennamen Backmann in Tingleff (Tinglev) geboren, wuchs aber in Uk (Uge) auf. Sie besuchte die deutschen Schulen in Uk und Tingleff und bildete sich als junge Frau an der damaligen Hauwirtschafts- und Gewerbeschule in Flensburg fort.

Sie lernte Laurits Hansen aus Heils (Hejls) bei Christiansfeld kennen. Sie wurden ein Paar und heirateten.

Umzug nach Jütland

Jungvermählt zog es das Paar nach Søby bei Herning, wo es fast 38 Jahre lebte und viele Jahre das dortige Braunkohlelager-Museum leitete.

1995 zogen die Eheleute zurück nach Nordschleswig und ließen sich in Renz nieder. Laurits Hansen verstarb wenig später. Alwine blieb bis kurz vor ihrem Tod im Ort wohnen.

Als es die Gesundheit und die Kraft noch zuließen, ging sie als Ruheständlerin gern zum Schwimmen. Sie strickte für den guten Zweck und sie liebte es, Karten zu spielen. Alwine Hansen hielt Kontakt gleich zu mehreren privaten Kartenklubs. Auch an Veranstaltungen in der Umgebung nahm sie gern teil.

In der Ehe wuchs Sohn Folke auf, der in Lind bei Herning wohnt. Um die Verstorbene trauern die Enkel Sune und Toke sowie vier Urenkel. Obwohl die Familienangehörigen im Raum Herning rund 180 Kilometer von Renz und Bülderup-Bau entfernt wohnen, versuchten sie so oft wie möglich, Alwine Hansen zu besuchen. Das freute sie stets. Erst kürzlich waren Sune und Toke noch bei ihrer Oma im Pflegeheim.

Die Beerdigung findet am Freitag, 17. März, ab 11 Uhr bei der Kirche zu Buhrkall (Burkal) statt. Die Trauerfeier endet am Grab.

Mehr lesen

Leserbrief

Jan Køpke Christensen
„Hjertelig tak, Paul Sange“