Royales

Königin reist mit der „Dannebrog“ an

Königin reist mit der „Dannebrog“ an

Königin reist mit der „Dannebrog“ an

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Die „Dannebrog“ legte zuletzt 2017 im Apenrader Hafen an. Foto: Mari Gregert Jensen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Am 18. Juli wird das dänische Staatsoberhaupt am Apenrader Gammelhavn von Bord gehen.

Wenn Königin Margrethe ihren Sommerurlaub in Gravenstein (Gråsten) antritt, reist sie gern mit der königlichen Jacht, der „Dannebrog“, an und manchmal geht sie in Apenrade von Bord, um die letzten Kilometer mit dem Auto in ihre Sommerresidenz zurückzulegen. Zuletzt war dies im Jahr 2017 der Fall.

Am Montag, 18. Juli, legt das Königsschiff um 10 Uhr am Gammelhavn an. Hier wird sie von Bord gehen und von einem Begrüßungskomitee bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Region in Empfang genommen. Deren Namen werden erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Mit Apenrades Bürgermeister Jan Riber Jakobsen (Kons.) steht ein Teilnehmer jedoch schon fest.

Auch wenn die Königin quasi nur auf der „Durchreise“ ist, pflegt sie sich gut Zeit für „ihr Volk“ zu geben, bevor sie in das Krone-Auto einsteigt, um die Fahrt Richtung Gravenstein fortzusetzen.

Die „Dannebrog“ ist übrigens in diesem Jahr exakt 90 Jahre in Diensten der königlichen Familie. Das Maritime Museum Dänemarks (M/S Museet for Søfart) in Helsingør hat dem Königsschiff aus diesem Anlass eine Sonderausstellung gewidmet, die noch bis zum 21. August 2022 läuft.

Anmerkung: Der Artikel wurde am Freitag um den letzten Absatz ergänzt.

Mehr lesen

Leserbrief

Ingrid Johannsen
„Bürgermeister schiebt Danfoss die Schuld in die Schuhe“