Deutsche Minderheit

Ostergottesdienst auf dem Knivsberg – jetzt ohne Brunch

Ostergottesdienst auf dem Knivsberg – jetzt ohne Brunch

Ostergottesdienst auf dem Knivsberg – jetzt ohne Brunch

Knivsberg /Knivsbjerg  
Zuletzt aktualisiert um:
Der zentrale Ostergottesdienst auf dem Knivsberg findet statt (Symbolfoto). Foto: Karin Friedrichsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Wegen zu geringer Beteiligung wird der kulinarische Teil der Veranstaltung nun doch gestrichen.

Wie reichhaltig kann ein Brunchbüfett gestaltet werden, wenn sich noch nicht einmal 30 Personen dafür angemeldet haben? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Gottesdienstkomitee für die zentrale Osterfeier des Pfarrbezirks Süderwilstrup (Sdr. Vilstrup) auf dem Knivsberg. „Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass es besser ist, den Brunch abzusagen“, stellt Pastor Jonathan von der Hardt bedauernd fest.

Der Pfarrbezirk Süderwilstrup, zu dem unter anderem auch die Kirchspiele in Loit (Løjt) und Ries (Rise) gehören, pflegt am Ostersonntag (diesmal am 31. März, 11 Uhr) einen zentralen Ostergottesdienst auf dem Knivsberg zu feiern – mit einem gemeinsamen Essen. Dieser kulinarische Teil muss in diesem Jahr mangels Anmeldungen ausfallen. „Der Gottesdienst aber findet statt“, betont der Pastor. Für diesen Teil der Veranstaltung ist keine Anmeldung notwendig. 

Und sollten unter den Gottesdienstbesucherinnen und -besuchern auch Kinder unter 12 Jahren sein, so hat das Komitee ein paar Osterüberraschungen in der Hinterhand, sodass keine jüngere Teilnehmerin oder jüngerer Teilnehmer am 31. März leer ausgehen muss.

Mehr lesen

Europawahl 2024

Apenrade und der Kreml: Die deutsche Minderheit und die Kommunisten

Kopenhagen Der Kalte Krieg warf dunkle Schatten auf das Leben im Grenzland. Die Hoffnungen, die mit dem „kleinen Frieden“ durch die Bonn-Kopenhagener Minderheitenerklärungen 1955 verbunden waren, konnten die Sehnsucht nach dem großen Frieden nicht ersetzen. Die alarmierende Lage wurde beim Deutschen Tag und der Schuleinweihung in Hoyer deutlich. Dieser Artikel stammt aus einer Archiv-Serie von Siegfried Matlok über das 50-jährige Bestehen der EU.

Leserbericht

Tim Nissen
„So bunt war der Familientag an der Deutschen Schule Tingleff“