Wetter

Hochwasser an der Ostküste

Hochwasser an der Ostküste

Hochwasser an der Ostküste

cvt
Apenrade/Sonderburg
Zuletzt aktualisiert um:
Sonderburg
Hochwasser in Sonderburg: Ans Radfahren ist hier am Sonntagmittag nicht zu denken. Foto: Karin Riggelsen

In Sonderburg stand am Mittag schon einiges unter Wasser – auch Apenrade rechnet mit leichten Überschwemmungen für Sonntag.

Der Wind drückt derzeit große Wassermassen durch den kleinen Belt. In Sonderburg steht schon einiges unter Wasser – wobei alles im erwartbaren und gesicherten Bereich liegt.

Die nordschleswigschen Feuerwehren, Brand & Redning Sønderjylland, raten aber besonders Ferienhausbesitzern in Aubek/Aabæk, Dyrhave und Loddenhoi/Loddenhøj an der Apenrader Förde dazu, mögliche Wertsachen aus den Sommerhäusern zu holen.

Laut Prognose handelt es sich um eine kurze Überschwemmung, die, sollte sie ernsthaft anschwellen, ihren Höhepunkt im Laufe des Nachmittags erreicht.

Auch die Kommune Sonderburg ruft zu Wachsamkeit auf. In der Stadt Sonderburg wird vor Hochwasser an der Sdr. Havnegade und am südlichen Ende der Nørre Havnegade gewarnt. Anwohner sollten ihre Wohnungen sichern. In Sonderburg hat das Wasser bereits am Mittag seinen Höchststand erreicht (siehe Foto) und sinkt ab 14.30 wieder. Entlang des Hafens bis zum Schloss wurde die Straße für den Verkehr vorübergehend gesperrt.

Mehr lesen

Leserbrief

Helge Poulsen
„Det ny tyske museum-en stor succes“