Vereinsarbeit

Der Charmeur und die MTB-Frauen aus Rothenkrug

Der Charmeur und die MTB-Frauen aus Rothenkrug

Der Charmeur und die MTB-Frauen aus Rothenkrug

Apenrade/Rothenkrug
Zuletzt aktualisiert um:
Die MTB-Damen des RKCC beim Training mit einer Weltmeisterin. Foto: Privat

Diesen Artikel vorlesen lassen.

John Behrens trainiert seit dem Frühjahr eine besondere Sparte beim Rothenkruger Fahrradklub und hat damit großen Erfolg.

„Charmøren“ steht sogar auf dem Fahrrad von John Behrens. Der Apenrader ist bekannt für sein offenes Ohr und seine liebenswerte Art, weshalb er den Spitznamen bekam – und nicht nur bei Frauen, sondern auch bei Männern ist er äußerst beliebt.

Behrens ist seit dem Frühjahr Trainer der Mountainbike-Damen-Sparte des „Rødekro Cykel Club“ (RKCC). Etwa 30 Frauen im Alter von 18 bis 55 Jahren, von der Anfängerin bis zur fortgeschrittenen Mountainbikerin hören auf die Anweisungen, die der erfahrene Fahrrad-Trainer gibt.

Jeder kann dabei sein

„In der Gruppe ist Platz für jeden“, sagt John Behrens, und das ist ihm besonders wichtig, denn jeder soll dabei sein können, wenn er sich mit „seinem“ Team in den Sattel schwingt und in die Pedale tritt.

Trainer John Behrens (r.) und MTB-Weltmeisterin Essi Laub beim Training mit den MTB-Damen des RKCC Foto: Privat

Wer dabei ist, erwartet ein abwechslungsreiches Training, vom Fahren einer Tour im Wald, dem Üben, wie eine Treppe bewältigt wird, bis hin zu einer Tour auf der MTB-Strecke in „Hjelmskov“ bei Apenrade.

Gemeinschaft ist wichtig

„Doch auch die Gemeinschaft ist ein wichtiger Bestandteil des Trainings und der Gruppe“, so John Behrens.

„Wir helfen und unterstützen uns, wo es geht. Wer es zum Beispiel geschafft hat, die Treppe hinunterzufahren, bekommt Applaus von den anderen“, berichtet er vom Training.

Von Kindesbeinen an sitzt Behrens im Sattel, ist unter anderem schon zweimal mit der „Tour de Taxa“ nach Paris gefahren. Er hat schon die Erwachsenen MTB des RKCC trainiert und hat nun begonnen, die Frauensparte anzuleiten.

Finanzielle Unterstützung für den Start

Geholfen hat dabei auch eine Finanzspritze aus dem Vereinstopf von den dänischen Sportverbänden DIF und DGI. 29.000 Kronen sind für das Projekt bewilligt worden. Damit konnte unter anderem Essi Laub eingeladen werden. Die frühere MTB-Weltmeisterin der Altersklasse 55-59 Jahre aus Kolding war in den vergangenen drei Monaten schon dreimal zu Gast und hat die MTB-Frauen des RKCC unter ihre erfahrenen Fittiche genommen. Nach den Sommerferien kommt sie nochmals.

Gemeinschaft wird großgeschrieben. Foto: Privat

Außerdem hatte die Gruppe eine Yoga-Lehrerin zu Gast, die nach einer Tour zum Yoga einlud. „Das fördert das Wohlbefinden und die Gemeinschaft“, erklärt John Behrens.

Der hatte übrigens kürzlich Geburtstag und bekam von den „Mädels“ eine Kiste mit einer Auswahl verschiender Biersorten und ein rosa Fahrrad-Shirt, sein Fahrrad ist auch rosa, wie er lachend erwähnt, auf dem jedes Gruppenmitglied seine Unterschrift gesetzt hatte. „Darüber habe mich sehr gefreut“, sagt John Behrens.

Das Training der RKCC-Frauen-MTB-Sparte startet wieder am Dienstag, 11. August. Dann trainieren die Frauen wieder dienstags von 18 bis 19.30 Uhr.

Weitere Informationen zum Verein gibt es auf der Internetseite www.rkcc.dk.

Mehr lesen