Königin-Besuch

Sieben Minuten in bester Sendezeit

Sieben Minuten in bester Sendezeit

Sieben Minuten in bester Sendezeit

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Der Fernsehsender „TV2“ hat das Klubhaus des ARV als Nebenschauplatz für seine Berichterstattung anlässlich des Besuchs von Königin Margrethe und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Apenrade ausgesucht. Foto: Anders Tankred Holm

Das dänische Fernsehen plant am Sonntagnachmittag eine Liveschalte zum Vereinshaus des Apenrader Rudervereins.

Wenn Königin Margrethe II. am Sonntag auf den Spuren ihres Großvaters „wandelt“, ist das dänische Fernsehen natürlich den ganzen Tag live dabei.

Der Sender „TV2“ ist auf der Suche nach interessanten Nebenschauplätzen vor einigen Wochen auf den Apenrader Ruderverein zugekommen und nun wird im Laufe des Tages auch eine siebenminütige Liveschalte zum ARV-Klubhaus am Strandvej gemacht.

Telefonische Anfrage

„Ich weiß nicht genau, wie der Sender auf uns gekommen ist. Ich erhielt vor mehreren Wochen allerdings einen Anruf von der Produzentin“, erzählt ARV-Vorsitzender Peter Asmussen.

Nachdem sie ihr Anliegen erklärt hatte, habe er zugesagt, obwohl er eigentlich andere Pläne für den Tag hatte. Die Chance, der dänischen Bevölkerung die deutsche Minderheit zu bester Sendezeit präsentieren zu können, wollte er sich dann doch nicht entgehen lassen.

Asmussen hält Wort

Als er der Produzentin seine Zusage gab, wusste er noch nicht, dass ihm als Vorsitzender des Verbandes Deutscher Büchereien Nordschleswig auch ein Platz bei dem offiziellen Besuch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei der deutschen Minderheit zugedacht war.

„An dieser Veranstaltung hätte ich natürlich auch sehr gern teilgenommen. Da der Termin mit ,TV2’ jedoch schon Wochen früher vereinbart war, bleibt es bei der Absprache“, so Asmussen.

Der ARV-Vorsitzende weiß noch nicht ganz genau, was in den sieben Minuten Sendezeit geplant ist. Allerdings ist ihm bekannt, dass seine dänische „Amtskollegin“ vom Aabenraa Roklub, Anne Gryning, auch eingeladen ist. „Ich denke, es liegt auf der Hand, dass wir etwas darüber erzählen, wie es dazu gekommen ist, dass es in Apenrade zwei Rudervereine gibt“, sagt Peter Asmussen.

Kurzfristige Planänderung

Ursprünglich war die Liveschalte für den Zeitraum 10.30 bis 11 Uhr geplant.

Allerdings hat es hier kurzfristig eine Planänderung gegeben. Inzwischen ist der Termin auf zwischen 13 und 14 Uhr verschoben worden.

„Das ist deshalb ärgerlich, weil ich den Vormittagstermin bei unserer Generalversammlung bekannt gegeben und unsere Mitglieder aufgefordert habe, doch aus diesem Anlass aufs Wasser zu gehen und so für eine lebende Kulisse zu sorgen“, so Asmussen, der hofft, dass die Mitglieder flexibel auf die Programmänderung reagieren.

Mehr lesen