Blaulicht

Etwas zu schnell am Ribevej

Etwas zu schnell am Ribevej

Etwas zu schnell am Ribevej

Osterlügum/Øster Løgum
Zuletzt aktualisiert um:
Die Polizei hat am Montag am Ribevej Geschwindigkeitsmessungen in beiden Richtungen durchgeführt. Foto: Polizei für Nordschleswig und Südjütland

25 Autofahrer sind am Montagnachmittag auf der Landeshauptstraße 24 bei Osterlügum in die Radarfalle der Polizei „getappt“ .

Ein wenig scheint es offensichtlich doch zu nützen, dass die Polizei regelmäßig am Ribevej, wie die Landeshauptstraße 24 auf dem Abschnitt zwischen Apenrade und dem Kreisverkehr bei Strandelhjørn heißt, Geschwindigkeitskontrollen durchführt.

Es sind bei einer Radarkontrolle an dortiger Stelle am Montag zwar 25 Verkehrsteilnehmer geblitzt worden, aber die Spitzengeschwindigkeiten lagen deutlich unter den Werten früherer Messungen.

Ein Autofahrer überschritt das zulässige Tempolimit von 60 Stundenkilometern um 29 km/h. Damit handelt er sich ein Bußgeld von 3.000 Kronen sowie einen Eintrag in das Polizeiregister ein. Bei der Radarkontrolle am Ribevej „schafften“ drei weitere Verkehrsteilnehmer die Aufnahme in das Polizeiregister.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Grüne Zukunft“