Blaulicht

Bombenräumdienst nach Kassö bestellt

Bombenräumdienst nach Kassö bestellt

Bombenräumdienst nach Kassö bestellt

Kassö/Kassø
Zuletzt aktualisiert um:
Nachdem sich die Polizei davon überzeugt hatte, dass es sich höchstwahrscheinlich nicht um eine Attrappe handelte, wurden die Experten vom EOD in Skive gerufen. Foto: Politi.dk

Beim Aufräumen entdeckten Anwohner in einer Kiste eine Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg.

Bombenräumdienst in Dänemark

Der Bombenräumdienst im jütischen Raum wird von einer besonderen Einheit des dänischen Militärs in Skive wahrgenommen. Offiziell heißt diese Einheit Explosive Ordnance Disposal (kurz: EOD). Sie entfernt und entschärft explosive Kampfmittelrückständen und wird auch bei nicht detonierten Feuerwerkskörpern gerufen.

Der Bombenräumdienst hat am Sonntag eine Handgranate in Kassö abgeholt, die Anwohner dort beim Aufräumen in einer Gerümpelkiste gefunden hatten.

Am Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr meldete ein Einwohner von Kassö die ungewöhnliche Fundsache.

Nachdem sich die Polizei davon überzeugt hatte, dass es sich höchstwahrscheinlich nicht um eine Attrappe handelte, wurde der Bombenräumdienst in Skive, gerufen.

Die dortigen Experten bestätigten, dass es sich ziemlich wahrscheinlich um eine scharfe Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg handelte. Die Handgranate war noch mit einem Ring gesichert, trotzdem war höchste Vorsicht geboten.

Wie lange das Wurfgeschoss dort schon in Kassö gelagert war und wie es dorthin kam, geht aus dem Polizeibericht nicht hervor.

Mehr lesen