Wort zum Sonntag

„Das Wort zum Sonntag, 9. Juli 2023“

Das Wort zum Sonntag, 9. Juli 2023

Das Wort zum Sonntag, 9. Juli 2023

Pastorin Cornelia Simon
Cornelia Simon
Gravenstein/Gråsten
Zuletzt aktualisiert um:

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Das Verbot von Grundnetzen in der Flensburger Förde führt zur Rückkehr einer reichhaltigen Flora und Fauna auf dem Meeresgrund, meint Pastorin Cornelia Simon aus Gravenstein. Sie nimmt das Verbot in ihrem Wort zum Sonntag als Anlass für ein Bildnis, in dem Petrus versucht, einen winzigen Teil von Gottes Reichtum zu heben.

(Lukas-Evangelium 5,1-11)

Der Fischfang war zur biblischen Zeit ein hartes Geschäft – wie heute auch. Erst kürzlich wurde auch auf dänischer Seite ein Verbot zum Gebrauch der Grundnetze in der Flensburger Förde erlassen. Nun kann der Meeresgrund aufatmen, hoffentlich. Hoffentlich kehrt der Reichtum an Flora und Fauna bald in die Förde zurück.

Jesus‘ Beispielgeschichte setzt diesen Reichtum voraus, wenn er zu Petrus sagt: „Wirf das Netz nochmal aus!“ Petrus macht eigentlich nichts anderes, als in der Tiefe zu fischen und einen winzigen Teil von Gottes Reichtum zu heben: Einen riesigen Fang.

Im übertragenen Sinne fischt Petrus in seiner eigenen Tiefe. Er findet mit Gottes Hilfe verborgene Talente und Gaben, das sind Lebendigkeit, Energie und Nahrung für die Seele.

Jesus zeigt Petrus seinen Wert, seine Fähigkeiten, die in ihm schlummern. Die Menge der Fische jedenfalls ist zu schwer für sein eigenes Boot. Andere kommen ihm auf dem Meer zu Hilfe und der lebendige Schatz wird geborgen.

So möge uns Gott fischen lassen bei uns selbst und mit anderen zusammen. Jesus sagt: „Wirf dein Netz aus!“ Schöpfe aus der Überfülle deines Gottes!

Allen Leserinnen und Lesern einen gesegneten Sonntag!

Mehr lesen

Wort zum Sonntag

Hauptpastorin Dr. Rajah Scheepers der Sankt Petri Kirche, Die deutschsprachige Gemeinde in der Dänischen Volkskirche
Rajah Scheepers
„Was Kirche von der EM lernen kann“

Wort zum Sonntag

Carsten Pfeiffer
Carsten Pfeiffer
„Zeugnisse “

Leserbrief

Meinung
Ernstwalter Clees
„Wo bitte gehts zum Herzogtum Süderjütland?“