Entspannungstechniken

Yoga hilft gegen den Corona-Blues – und vieles andere mehr

Yoga hilft gegen den Corona-Blues – und vieles andere mehr

Yoga hilft gegen den Corona-Blues – und vieles andere mehr

Birger Bahlo/shz.de
Kappeln
Zuletzt aktualisiert um:
„Seitliche Krähe“: So heißt die Position, die Yogalehrerin Yvonne Edel aus Kappeln hier zeigt. Foto: Staudt

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Yoga hilft gegen Corona – zumindest gegen die körperlichen, seelischen und geistigen Folgen des Lockdowns auf uns alle.

5.45 Uhr: Wie jeden Morgen um diese Zeit schaltet Yvonne Edel ihr Notebook ein. Sie trifft sich mit rund 40 anderen Teilnehmern im virtuellen Raum einer Videoschalte zu ihren ganz persönlichen Yoga-Übungen. Hier schöpft sie körperliche und mentale Kraft für sich selbst. Hier ist sie selber aufmerksame Teilnehmerin – anders als im Laufe der Woche, wo sie in Kappeln online Kurse für andere veranstaltet.

Kraft schöpfen am frühen Morgen

In ihrer persönlichen Runde zu früher Stunde trifft sie mit den anderen auf Dr. Ronald Steiner zum Ashtanga-Yoga, einer innovativen Form der Yoga-Therapie. Dabei geht es ganz anders zu als in anderen Kursen etwa in Fitness-Studios oder Vereinen, in denen die Übungsleiter etwas vormachen und die Teilnehmer das im gleichen Takt nachmachen sollen. Zwar sind zum Start noch alle im Gleichklang der Bewegungen, doch dann konzentriert sich jeder auf seine eigenen Körperbewegungen, den Atemrhythmus und die Abläufe. Als Impulse gibt Ron, wie der Sportmediziner und -wissenschaftler von allen genannt wird, mal diesem, mal jenem ganz individuelle Vorschläge für ein eigenes Projekt.

Hilft Yoga denn gegen den Corona-Blues oder sogar unmittelbar gegen eine Infektion mit dem Virus? Genau deswegen hatte unsere Redaktion das Gespräch mit Yvonne Edel gesucht, und natürlich sollte auch der Frage nachgegangen werden, wie es um ihre persönliche und wirtschaftliche Lage im Lockdown geht. Schließlich ist in der Region unvergessen, dass sie im November mit Monika Dia-Schübel (Rabel) und Bettina Münster (Gelting) per Eilantrag ans Oberverwaltungsgericht in Schleswig ihren Widerspruch gegen die erneute Schließung ihrer Studios formuliert hatte.

Yoga stärkt das Immunsystem und trägt maßgeblich zur körperlichen und mentalen Gesundheit bei.

Yvonne Edel, Yoga-Lehrerin

Die Yoga-Trainerinnen argumentierten dabei, dass ihre Studios keinesfalls zum Anstieg der Infektionszahlen beitrügen und eben keine sogenannte körpernahe Dienstleistung wie das Friseurhandwerk sei. Yvonne Edel wiederholt ihr wohl wichtigstes Argument: „Yoga stärkt das Immunsystem und trägt maßgeblich zur körperlichen und mentalen Gesundheit bei.“

Zwar sei das Verfahren von dem Trio vor dem OVG aus Kostengründen nicht weiter verfolgt worden, doch Yvonne Edel hat sich auf Facebook der politischen Initiative wirsindyoga eines süddeutschen Kollegen angeschlossen. Die hat bundesweit längst mehr als tausend Unterstützer aus der Branche.

Stamm von 200 Teilnehmern

Vor Ort in Kappeln blickt sie auf einen Stamm von rund 200 Teilnehmern. Viele von ihnen zahlen einen festen Monatsbeitrag. Sie hat es jetzt im Lockdown wegen der Corona-Pandemie jedem freigestellt, ob sie diese Beträge weiterzahlen, da zurzeit ja kein Präsenzunterricht stattfinden darf. Als Alternative bietet auch sie wie ihr Lehrer Ron Online-Kurse an, die durchaus genutzt werden, aber bei weitem nicht von allen. „Ich empfinde es als positiv, dass ich selber die Erfahrung mit Videokursen machen kann, aber es ersetzt niemals auf Dauer Präsenzkurse.“ Doch zurzeit sei es eine gute Möglichkeit, jenen zu helfen, die es in den körperlichen und seelischen Belastungen der Corona-Krise hilft.

Doch obwohl sie zügig die November- und Dezemberhilfe ausgezahlt bekommen habe, schaut Yvonne Edel skeptisch auf ihre wirtschaftliche Lage. Seit Januar nutzt sie, wie es allen Solo-Selbstständigen von der Politik geraten worden war, Leistungen des Jobcenters. Und aktuell hat sie in einer sechsten Klasse die Not-Betreuung übernommen, begleitet die Kinder bei stillen Arbeiten oder ihren Hausaufgaben.

Mehr lesen