Krieg

Vier von zehn Menschen aus der Ukraine wollen in Dänemark bleiben

Vier von zehn Menschen aus der Ukraine wollen in Dänemark bleiben

Vier von zehn Menschen aus der Ukraine wollen bleiben

Ritzau/ket
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Dass die Befragten bleiben wollen, ist eine positive Nachricht, finden mehrere Kommunen. Foto: Liselotte Sabroe/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

37 Prozent der 7.500 Personen, die aufgrund des Krieges nach Dänemark gekommen sind, wollen nach Kriegsende nicht in die Ukraine zurückkehren. Die Überlegung der Geflüchteten, ihrer Heimat dauerhaft den Rücken zu kehren, hängt jedoch stark vom Alter ab.

Viele der Personen, die aus der Ukraine geflüchtet sind, wollen auch nach dem Ende des Krieges in Dänemark bleiben. Dies geht aus einer neuen Umfrage hervor, die das Ausländer- und Integrationsministerium am Montagabend veröffentlicht hat.

Konkret haben 37 Prozent – fast vier von zehn Erwachsenen – geantwortet, dass sie in Dänemark bleiben wollen. Auch wenn der Krieg vorbei ist. 40 Prozent gaben an, dass sie so lange in Dänemark bleiben möchten, wie der Krieg andauert. Oder bis die Sicherheitslage es ihnen erlaubt, nach Hause zu gehen. Insgesamt sind rund 30.000 Menschen im Zusammenhang mit dem von Russland vor fast einem Jahr, am 24. Februar 2022, begonnenen Krieg in der Ukraine nach Dänemark gekommen.

Über 17.000 haben Aufenthaltserlaubnis erhalten

Bei 17.126 von ihnen handelt es sich um Erwachsene über 18 Jahre, die nach einem im Frühjahr verabschiedeten Sondergesetz eine Aufenthaltserlaubnis in Dänemark erhalten haben. Von ihnen haben rund 7.500 den Fragebogen beantwortet. Das entspricht einem Anteil von 44 Prozent.

In mehreren Kommunen, mit denen „Ritzau“ gesprochen hat, herrscht der Eindruck vor, dass die Ukrainerinnen und Ukrainer einen Beitrag leisten und als neue Arbeitskräfte willkommen geheißen werden.

Ältere Menschen wollen in ihre Heimat zurückkehren

Der Umfrage zufolge variiert der Wunsch der Ukrainerinnen und Ukrainer, zurückzukehren, je nach Alter. Je älter die Geflüchteten sind, desto größer ist ihr Wunsch, in die Ukraine zurückzukehren.

Der Umfrage zufolge entschied sich die überwiegende Mehrheit der Befragten in erster Linie deshalb für Dänemark, weil sie dort über ein Netzwerk verfügen. So suchten zwei von drei befragten Ukrainerinnen und Ukrainern einen Wohnsitz in Dänemark, entweder weil sie vor dem Krieg eine Verbindung zum Königreich hatten oder während des Krieges Verbindungen nach Dänemark knüpfen konnten. 15 Prozent gaben an, dass sie nach Dänemark gekommen sind, weil bereits Bekannte vor ihnen ins Land gekommen sind.

Die Umfrage wurde im Oktober und November 2022 durchgeführt.

Mehr lesen