Energie

Vestager entfernt deutsche Stromblockade

jt/ritzau
Kopenhagen/Brüssel
Zuletzt aktualisiert um:
EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager Foto: Lehtikuva/Ritzau Scanpix/Reuters

Dass die EU-Kommission einen deutschen Protektionismus nicht unterstütze, macht Hoffnung, meint ein EU-Parlamentarier.

„Es ist ein kleiner Sieg für das Klima, dass die EU-Wettbewerbskommissarin am Freitag eine deutsche Stromblockade für Strom aus dem Norden entfernt hat“, erklärt der dänische EU-Parlamentarier Morten Helveg Petersen (Radikale), der bei der entscheidenden Verhandlung anwesend war.

„Das unser grüner Windstrom nicht frei in ganz Europa exportiert werden konnte, schadet der grünen Umstellung“, so Petersen ergänzend. Die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hatte am Freitag entschieden, dass der deutsche Stromnetzbetreiber TenneT den deutschen Strommarkt für dänische Stromanbieter öffnen sollte.

Dieser habe seit Jahren die Stromkapazität aus Dänemark begrenzt und zeitweise lediglich elf Prozent der Gesamtkapazität zur Verfügung gestellt.

Mehr lesen

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Schöne Zahlen“