Flucht und Einwanderung

Ausreiselager bis zum Rand gefüllt

Ausreiselager bis zum Rand gefüllt

Ausreiselager bis zum Rand gefüllt

Ikast
Zuletzt aktualisiert um:
Ausreiselager Kærshovedgård bei Ikast. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Weil immer mehr Kriminelle zur Ausweisung verurteilt werden, wird das Ausreiselager Kærshovedgård in Kürze voll belegt sein.

Kærshovedgård, ein Ausreiselager bei Ikast, wird in der kommenden Zeit voll belegt sein. Kriminelle Ausländer, die des Landes verwiesen werden, lassen das Lager aus allen Nähten platzen. Das zeigt ein Bericht des dänischen Parlaments, der unter anderem von Vertretern der Ausländerbehörde und der Kriminalfürsorge bearbeitet wurde.

„Es ist klar, dass wir hier eine Herausforderung haben. Aber wir haben bei früheren Gelegenheiten auch schnell neue Plätze errichtet, weshalb wir uns für die aktuelle Situation auch vorbereitet fühlen“, erklärt Una Jensen, Direktorin der Kriminalfürsorge für Mittel- und Nordjütland, gegenüber DR.

Bisher wohnen 200 Personen im Ausreiselager bei Ikast. Rund 2.000 Asylbewerber warten noch auf eine endgültige Bewertung ihres Antrages bei der Flüchtlingsbehörde.

Mehr lesen