Staatsministerin sagt Ja

Mette Frederiksen heiratet auf Møn

Mette Frederiksen heiratet auf Møn

Mette Frederiksen heiratet auf Møn

dodo/Ritzau
Magleby
Zuletzt aktualisiert um:
Mette Frederiksen und Bo Tengberg sind seit 2014 ein Paar Foto: Mads Claus Rasmussen / Ritzau Scanpix

In der Kirche von Magleby hat Frederiksen am Mittwochnachmittag ihrem langjährigen Partner Bo Tengberg das Jawort gegeben.

Nach mehreren Verschiebungen haben Staatsministerin Mette Frederiksen (Sozialdemokraten) und ihr Partner, der Filmemacher Bo Tengberg, am Mittwochnachmittag geheiratet.

Die Hochzeit fand in der Kirche von Magleby auf Møn statt.

„Es ist geglückt, wir sind verheiratet“, sagte Frederiksen laut Zeitung „Ekstra Bladet" nach der Zeremonie.

Die Zeitung berichtet von rund 90 Gästen, die bei der Trauung dabei waren. Darunter unter anderem Finanzminister Nicolai Wammen (Sozialdemokraten), der frühere Stabschef Martin Rossen, Beschäftigungsminister Peter Hummelgaard (Sozialdemokraten) und die Vorsitzende der Sozialistischen Volkspartei, Pia Olsen Dyhr.

Diese schrieb am Mittwochnachmittag auf Facebook: „Der dänische Sommer bietet auch schöne Hochzeiten. Wir freuen uns darauf, heute gute Freunde zu feiern, also haben wir unsere Arbeitskleidung weggeworfen und die Festkleidung herausgeholt.“

Den danske sommer byder også på dejlige bryllupper 😍 Glæder os til at fejre gode venner idag, så vi har smidt arbejdstøjet og fundet festtøjet frem ❤️

Gepostet von Pia Olsen Dyhr am Mittwoch, 15. Juli 2020

Glückwünsche über die sozialen Medien kamen auch vom Venstre-Vorsitzenden Jakob Ellemann-Jensen. Er schreibt auf Facebook: „Herzlichen Glückwunsch an Mette Frederiksen, die heute Nachmittag ihren Bo geheiratet hat, der ein ungewöhnlich netter und angenehmer Kerl ist.“

Stort tillykke til Mette Frederiksen, der her til eftermiddag er blevet gift med sin Bo, som er en ualmindeligt rar og behagelig fyr! 🥂💙🇩🇰

Gepostet von Jakob Ellemann-Jensen am Mittwoch, 15. Juli 2020

Mette Frederiksen und Bo Tengberg sind seit 2014 ein Paar. 2019 trat Tengberg erstmals öffentlich an der Seite von Frederiksen auf.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Gemeinsinn statt Hygge“