Beutesuche

Mücken gehen nach bestimmten Düften

Mücken gehen nach bestimmten Düften

Mücken gehen nach bestimmten Düften

Aarhus
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa (Symbolfoto)

Warum sind einige Menschen attraktiver für Mücken, als andere? Ein Experte klärt auf.

Es ist Ferienzeit. Die Familie macht es sich am Abend draußen auf der Terrasse gemütlich. Doch am kommenden Morgen kann ein Familienmitglied 25 Mückenstiche am Körper zählen, während ein anderes keinen einzigen Stich abbekommen hat. Doch warum sind einige Menschen offenbar attraktiver als andere?

Das Wissenschaftsmagazin Videnskab.dk hat einen Experten gefragt. „Mücken werden von CO2 und Wärme angelockt, das von allen Menschen ausgestoßen wird“, erklärt der frühere Forschungsleiter am Institut für Pflanzenschutz und Schadtiere der Uni Aarhus, Karl-Martin Vagn Jensen.

Doch auch bestimmte Düfte der Menschen sind für die kleinen Insekten besonders verlockend. „Die Kombination von CO2 und Milchsäure sind für die Mücken anziehend. Die Stärke der Kombination ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich“, so Jensen zu Videnskab.dk. Welche Mückenarten welche Duftstärke am liebsten mögen, ist noch ungewiss.

Zum Schutz vor den kleinen Blutsaugern sollten sich Menschen ihm zufolge mit einem Mückenspray einreiben. „Diese beinhalten spezielle Düfte, die die Mücken verwirren. Sie glauben dann nicht, dass ein Mensch eine potenzielle Beute ist“, so der Forscher. Doch einen hundertprozentigen Schutz können diese Insektensprays auch nicht bieten. „Ich würde sagen, dass sie die Menge an Mückenstichen um 70 Prozent reduzieren können“, erklärt Jensen.

Mehr lesen